Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Rakete aus Gaza trifft israelisches Haus

Eine aus dem Gazastreifen abgefeuerte Rakete schlug in ein Haus im Süden Israels ein, was zu Sachschäden aber keinen Verletzungen führte.

Die Rakete traf ein Haus in einem Kibbuz in der Region Shaar HaNegev zwischen Beer Sheva und Ashkelon, berichtet ein Militärsprecher, er nannte aber nicht das Ausmaß der entstandenen Schäden. Eine zweite Rakete landete in einem offenen Bereich.

Ebenfalls am Mittwoch, versuchten in einem Auto mit palästinensischen Kennzeichen sitzende Personen, mehrere israelische Soldaten an einem Militärposten in der Nähe von Bethlehem zu überfahren.

Die Soldaten feuerten auf das sich in großem Tempo nähernde Fahrzeug, dass einem Bericht zufolge auch getroffen wurde. Die Angreifer konnten jedoch mit ihrem Auto fliehen.

Mindestens drei aus dem Gazastreifen abgefeuerte Raketen landeten in dieser Woche in Ashkelon. In den letzten zwei Wochen sind mehr als ein Dutzend Raketen auf Israel abgefeuert worden, wie die israelischen Streitkräfte berichten.

Mehr als 200 Raketen wurden seit Beginn des Jahres aus dem Gazastreifen auf Israel abgefeuert.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 19/06/2014. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.