Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Reaktionen auf die Ermordung der drei Teenager

Ministerpräsident Netanyahu sagte am Montagabend: Mein Herz ist gebrochen, absolut gebrochen. Mir fehlen die Worte, in diesem Moment sind Worte nur unzureichend und auch unangemessen. Trotzdem muss ich natürlich über die Entdeckung der drei Ermordeten reden, die einst im Besitz von drei wunderbaren israelischen Seelen waren; Gilad Schaar, Naftali Frenkel und Eyal Yifrach.

Dies ist nicht nur eine Zeit für Tränen, sondern auch eine Zeit um einige sehr schwere Entscheidungen zu treffen. Ministerpräsident Benjamin Netanyahu bestätigte,  „die Hamas ist für die Tötung der drei Teenager verantwortlich und die Hamas wird dafür bezahlen“, sagte er und fügte hinzu, dass die Jugendlichen „entführt und kaltblütig ermordet wurden, von wilden Bestien.“

Präsident Shimon Peres veröffentlichte nach Bekanntwerden der Nachricht vom Tod der Jungen folgende Stellungnahme:

„Ganz Israel neigt heute sein Haupt. 18 Tage lang haben wir gehofft und mit einer Stimme gebetet, dass wir die Jungen gesund und sicher finden werden. Angesichts dieser bitteren Nachricht trauert nun ganz Israel. Wir fühlen den großen Verlust und bleiben zugleich entschlossen, die Terroristen zur Rechenschaft zu ziehen. Unsere Entschlossenheit zum Kampf gegen den Terror wird noch stärker und wir versichern, dass mörderischer Terrorismus dieser Art es nicht mehr wagen wird, sich zu erheben.

In diesen schweren Tagen sind meine Gedanken und meine Gebete bei den Familien. Sie haben ihre Kinder hingebungsvoll erzogen und in ihnen die Liebe für ihr Heimatland gesät.“

Kurz nachdem bekannt wurde, dass die IDF die Leichen der drei entführten Teenager gefunden hat warnte die Terrorgruppe Hamas, Israel wird “die Tore der Hölle öffnen” wenn es versucht in Reaktion auf die Ermordung der drei israelischen Jugendlichen, seine Operation gegen die islamistische Gruppe eskalieren zu lassen.

“Wenn die Besatzer eine Eskalation oder einen Krieg führen, werden sie die Tore der Hölle gegen sich selbst öffnen”, sagte Hamas-Sprecher Sami Abu Zuhri der Agentur AFP.

Frankreichs Präsident Francois Hollande, war am Montag der erste ausländische Staats- und Regierungschef der den „feigen Mord“ an den drei israelischen Jugendlichen verurteilte.

„Hollande verurteilt aufs Schärfste den feigen Mord an Eyal Ifrach, Naftali Frankel und Gilad Shaer und bietet seine aufrichtige Anteilnahme den Familien sowie den israelischen Behörden“, heißt es in einer Erklärung aus Paris.

Großbritanniens Premierminister David Cameron sagte in einer ersten Stellungnahme am gestrigen Abend: „Die Morde sind ein unentschuldbarer Akt des Terrors“ und fügte hinzu:

„Ich bin zutiefst traurig und besorgt über die Nachricht, dass die Leichen der drei israelischen Jungen die am 12. Juni entführt wurden an diesem Abend gefunden wurden“, sagte Cameron in einer Erklärung. „Heute Abend sind meine Gedanken und Gebete bei den Familien von Gilad, Naftali und Eyal. Kein Elternteil sollte jemals solchen Kummer oder Trauer erleiden.“

US-Präsident Obama äußerte sein „tief empfundenes Beileid“ gegenüber den Familien der getöteten Teenager. Er fügte hinzu: „Ich fordere alle Parteien auf, von allen Schritten abzusehen welche die Situation weiter destabilisieren könnten.“ Präsident Obama hat der Hamas nicht vorgeworfen, diese verabscheuungswürdige Tat begangen zu haben. Noch hat er gesagt, dass die US-Regierung Israel bei der Suche nach Sicherheit und Gerechtigkeit unterstützen würde.

Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel äußerte sich erst heute Vormittag, sie ließ über ihren Sprecher Steffen Seibert mitteilen:

Bundeskanzlerin Angela Merkel reagiert schockiert auf die Nachricht vom Tod der drei israelischen Jugendlichen.
„Es handelt sich um eine verabscheuenswürdige Tat, für die es keinerlei Entschuldigung geben kann“, sagte die Bundeskanzlerin. Ihr Mitgefühl gelte den Familien und Freunden der Jugendlichen, heißt es in einer Erklärung des Kanzleramts.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 01/07/2014. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.