Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Yaalon: Wir tun alles um die Körper gefallener Soldaten nach Israel zu bringen

Die israelische Regierung ist bemüht alles zu tun um den Körper von Unteroffizier Oron Shaul zur Beerdigung nach Israel zu bringen, sagte Verteidigungsminister Moshe Yaalon der Familie des getöteten Soldaten.

„Es ist uns klar, dass Orons Körper in den Händen der Hamas ist und wir setzen alles daran, um ihn nach Hause zu bringen“, sagte Yaalon bei einem Treffen mit der Familie des Soldaten. „Leider haben wir eine Menge Erfahrung mit Fällen wie diesem.“

Die Bemühungen um den Körper des gefallenen Soldaten nach Israel zu bringen, werden auf diplomatischer Ebene während der Waffenstillstandsverhandlungen geführt.

Oron Shaul, 21, aus Poriya Illit im Norden Israels, wurde für im Kampf getötet erklärt, nachdem man zuerst glaubte, dass er entführt wurde. Ein Armeeausschuss entschied aufgrund von Beweisen aus dem Kampfgebiet, dass Shaul bei dem Gefächten getötet wurde. Er wurde als ein gefallener Soldat erklärt, dessen Grabstätte unbekannt ist.

Shaul war unter insgesamt sieben Soldaten der Givati-Brigade die getötet wurden, als die Hamas zu Beginn der Bodenoperation ihren Schützenpanzer bombardierte. Die Hamas ist im Besitz seiner ID und seiner Militärfotos.

Am Sonntag, bat die in Israel ansässige Internationale Rescue and Recovery Organisation ZAKA in einem Brief den Sonderkoordinator der Vereinten Nationen für den Nahost-Friedensprozess, Robert Serry, um die Erlaubnis gebeten nach Gaza zu gehen, um die Leichen von Oron Shaul und Hadar Goldin zu bergen. Die sterblichen Überreste der beiden Soldaten, werden von der Hamas festgehalten.

„Als UN-anerkannte internationale humanitäre Organisation von Freiwilligen bei der Suche und Bergung menschlicher Katastrophenopfer, wenden wir uns an Sie, als den Vertreter der Vereinten Nationen im Nahen Osten, uns zu helfen, die Körper der Soldaten nach Israel zu bringen“, schrieb der ZAKA Präsident und Gründer Yehuda Meshi-Zahav.

Israel hat auch um die Unterstützung des Internationalen Roten Kreuzes in seinen Bemühungen nachgesucht, die Überreste der beiden Soldaten zu Bergen und nach Israel zurück zu bringen.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 12/08/2014. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.