Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Syrische Rebellen haben die Kontrolle über den Grenzübergang im Golan übernommen

Berichten zufolge, haben syrische Rebellen angeblich die Kontrolle über den Quneitra Grenzübergang bei den Golan-Höhen eingenommen.

Die Rebellen und syrische Streitkräfte bekämpften sich am Mittwoch in der Nähe des Grenzübergangs. Den Bauern im Norden Israels wurde gesagt, dem Ackerland nahe der Grenze fern zu bleiben. Die Sehenswürdigkeiten an der Grenze wurden geschlossen, nach den Berichten.

Ein israelischer Armee-Offizier auf den Golanhöhen wurde durch verirrte Schüsse verletzt. Der Offizier wurde in die Brust getroffen und ins Krankenhaus evakuiert.

Am Mittwochmorgen, wurden aus Syrien sechs Mörsergranaten abgefeuert, die auf den israelischen Golan Höhen einschlugen und zwei Autos beschädigen. Die IDF reagierte mit dem Beschuss auf zwei syrische Militärposten im Golan, sagte der IDF-Sprecher.

Am Sonntag wurden mindestens fünf Raketen aus Syrien abgefeuert, die im Norden Israels einschlugen.

Während des seit mehr als drei Jahren andauernden Bürgerkrieg in Syrien, sind mehr als 191.000 Menschen getötet worden, berichtet der Menschenrechtsrats der Vereinten Nationen.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 27/08/2014. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.