Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Papst Franziskus und Peres diskutieren über „UN der Religionen“

Der ehemalige israelische Präsident Shimon Peres traf sich mit Papst Franziskus im Vatikan, um ihm eine „UN der Religionen“ vorzuschlagen, um den Terrorismus zu bekämpfen.

Der Vatikan sagte in einer Erklärung, dass der Papst und Peres am Donnerstag ein „langes“ und „sehr herzliches“ Gespräch führten.

Während der 45-minütigen Sitzung beschrieb Peres dem Papst seine Idee, über eine Organisation der Religionen nach dem Vorbild der Vereinten Nationen. Die Motivation dafür ist, dass die Religion der Hauptauslöser für Konflikte in der heutigen Welt sind, sagte Peres der katholischen Wochenzeitung Famiglia Cristiana.

„Die UN hat ihre Zeit gehabt“, sagte Peres der Famiglia Cristiana. „Was wir heute brauchen ist eine Organisation der Vereinten Religionen, die Vereinten Nationen der Religionen. Dies wäre der beste Weg die Terroristen die im Namen ihres Glaubens töten, zu bekämpfen. Denn die meisten Menschen sind nicht wie diese Terroristen, sie glauben an ihre Religionen ohne jemanden zu töten, ohne auch nur darüber nachzudenken so etwas zu tun.“

Der Nachrichtendienst des Vatikan berichtet, der Papst „hörte aufmerksam und mit Interesse zu“, als Peres ihm seinen Vorschlag unterbreitete.

Am Donnerstag traf sich der Papst auch 30 Minuten mit dem jordanischen Prinz El Hassan Bin Talal, mit dem er auch über interreligiöse Zusammenarbeit sprach. Der Prinz ist der Gründer des Königlichen Instituts für Interreligiöse Studien in Amman.

Franziskus letztes Treffen mit Peres war am 8. Juni, als der Papst den damaligen israelischen Präsidenten, Palästinenserpräsident Mahmud Abbas und den orthodoxen Ökumenischen Patriarchen Bartholomaios von Konstantinopel, bei einem beispiellosen Gebetstreffen im Vatikan-Garten begrüßte.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 04/09/2014. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.