Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu: Israel trauerte am 11.09 während Palästinenser feierten

Bei einer Rede zum Gedenken an den 13. Jahrestages des 11. September 2001 an dem muslimische Terroristen die USA angriffen, sagte Ministerpräsident Benjamin Netanyahu am Donnerstag, Israel trauert mit den USA um die Menschen, die bei den Angriffen getötet wurden.

Im Gedenken an den Terrorangriff vom 11.9. 2001, erinnerte Netanyahu seine Zuhörer bei der jährlichen internationalen Terrorismuskonferenz in Herzliya daran, dass damals „die Menschen im Gaza-Streifen in den Straßen feierten und Süßigkeiten verteilten. Wir trauerten um die getöteten Menschen und das ist der moralische Unterschied zwischen uns“, sagte er.

„Israel unterstützt Obamas Aufruf für ein geeintes Vorgehen gegen ISIS voll und ganz“, sagte Netanyahu und fügte hinzu, dass der islamische Staat ISIS, die Hamas, al-Qaida, Hisbollah und Boko Haram in Nigeria, alle ein „Zweige des gleichen giftigen Baumes“ sind.

Netanyahu sagte, dass in der Region auch von arabischen Staaten neue Allianzen gebildet werden, als Folge der Bedrohung durch den extremistischen islamistischen Terrorismus.

Diese arabischen Staaten erklärte er, „sollten ihre Beziehungen zu Israel neu bewerten und realisieren, dass Israel nicht ihr Feind, sondern ihr Verbündeter ist.“

„Ich bin zuversichtlich, dass der militante Islam untergehen wird. Aber wir werden nicht zulassen, dass andere mit ihm untergehen bevor er ganz verschwunden ist“, fügte Netanyahu hinzu.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 11/09/2014. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.