Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu bei der Internationalen Konferenz für Cyber-Sicherheit

Bei der 4. Internationalen Konferenz für Cyber-Sicherheit, die am Sonntag (14.09.) in der Universität Tel Aviv eröffnet wurde, hat Ministerpräsident Benjamin Netanyahu eine Rede gehalten.

Darin sagte Netanyahu unter anderem:

„Vor einem Jahr habe ich bei dieser Konferenz die Bedrohung gegen Israel und das Vorgehen unserer Gegner – allen voran der Iran – gegen uns beschrieben. Wir konnten nun in der zurückliegenden Operation die Anstrengungen der Hamas gegen uns beobachten. Aber ich möchte klar und deutlich sagen, dass hinter den Cyber-Attacken gegen uns, auch hinter jenen der Hamas, überwiegend der Iran steht. Der Iran unterstützt all unsere Feinde und ist die Quelle der meisten Angriffe gegen Israel im Cyber-Bereich. Doch wir sind nicht die einzige Zielscheibe im Cyber-Bereich. Der Iran und seine Verbündeten nutzen die sichere Anonymität des Cyber-Spaces, um viele andere Staaten weltweit anzugreifen.“

In seinen Ausführungen wies der Ministerpräsident auf die Notwendigkeit hin, Strategien gegen diese Angriffe zu entwickeln und betonte die Vorreiter-Stellung Israels in diesem Bereich. Netanyahu sagte:

„Ich denke, dass dies [d.h. Sicherheit im Cyber-Zeitalter] ein kraftvoller Motor für Wirtschaftswachstum sein kann, weil alle Menschen und alle Staaten weltweit diese Sicherheit brauchen oder brauchen werden. […] Lange bevor der Begriff Cyber bekannt wurde, haben israelische Firmen die ersten Technologien auf diesem Gebiet entwickelt: die erste Firewall und einige der frühen Antivirus-Technologien. Sie wurden hier entwickelt und führten in den letzten Jahren zu einer regelrechten Explosion von Startup-Unternehmen, die neue Bereiche erschließen und innovative Technologien und Verteidigungsansätze entwickeln.“

Die vollständige Rede in englischer Sprache  finden Sie auf der Seite des Israelischen Außenministeriums. 

Quelle: Außenministerium/Botschaft des Staates Israel

 

Von am 15/09/2014. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.