Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Mohammed beliebtester Name für Neugeborene in Israel

Eine Liste der beliebtesten Namen für die im letzten Jahr geborenen israelischen Babys, verzeichnet angeblich als beliebtesten Namen – Mohammed.

Unter den hebräischen Namen auf der Liste, die von Israels Bevölkerungs- und Ausländerbehörde herausgegeben wurde, sind als beliebteste Namen aufgeführt: Yosef als der beliebteste Name für Jungen, gefolgt von Daniel, Ori, Itai, Omer, Adam, Noam, Ariel, Eitan und David.

Aber die israelische Tageszeitung Haaretz hat die Ergebnisse in Frage gestellt und will erfahren haben, dass Mohammed in der Tat der beliebteste Name für Neugeborene in Israel war. Der Name Yosef wäre ebenfalls der beliebteste Name, aber für arabische Babys – Yusef.

Für Mädchen, waren die beliebteste Namen laut der vom Statistikamt herausgegebenen Liste: Tamar, gefolgt vom Vorjahressieger, Noa. Der Rest der Top 10 waren Shira, Adele, Talya, Yael, Lian, Miriam, Maya und Avigayil. Lian, Miriam und Maya, werden auch von Arabern bevorzugt verwendet.

Die jährlich Ende Dezember durch Israels Zentralbüro für Statistik ausgewerteten Daten, werden in drei getrennte Listen der beliebtesten Namen aufgegliedert – je eine für Juden, Muslime und Christen.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 23/09/2014. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.