Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

IDF bewahrt Irische UNO Truppen auf dem Golan vor einem gewaltsamen Übergriff der Jihadisten

 Die Internationale UNO Friedenssicherungstruppe UNDOF scheint vor dem Aus zu stehen.

Nach vierzig Jahren relativer Ruhe an der syrisch-israelischen Grenze kommt es seit dem Ausbruch des Bürgerkrieges in Syrien immer wieder und immer stärker zu Situationen, in denen die Blauhelme an ihre Grenzen stoßen.

Bereits im Juni 2013 wurden die Österreichischen Truppen aus dem Golan abgezogen, weil ihre Sicherheit nicht mehr gewährleistet war. Die mit 378 Soldaten größte Gruppe innerhalb der UNDOF, hinterließ zunächst ein Vakuum. Japan und Kroatien hatten ihre Truppen schon vorher abgezogen.

Verblieben waren Soldaten aus Indien und den Philippinen, von den Fidji Inseln, den Niederlanden und aus Irland.

In der vergangenen Woche zogen sich große Teile der UNO Truppe aus Syrien auf sicheres Israelisches Gebiet zurück, nachdem sie immer wieder von Syrischen Rebellen angegriffen worden waren.

In der zweiten August Hälfte waren ca. 40 Blauhelme vorübergehend entführt worden, weitere 80 wurden in ihrem Camp festgesetzt.

Ein ähnliches Schicksal hätte kurze Zeit später auch den Iren gedroht, als sie versuchten, ihre festgehaltenen philippinischen Kollegen zu befreien.

Dank der Aufmerksamkeit der am Golan stationierten IDF Soldaten und Dank der äußerst präzisen Infrastruktur zur Aufklärung gelang es den Israelis, die Iren auf einem sicheren Weg, weit genug entfernt vom möglichen Zugriff der Rebellen zu evakuieren. Ob es bei der Rettungsaktion zu einem Schusswechsel kam, konnte nicht bestätigt werden.

Der Irische Außenminister Charlie Flanagan, möchte nicht, dass seine Truppen in dem Bürgerkrieg hinein gezogen werden und sieht ein Überdenken des Einsatzes als dringend notwendig an.

Dass Irland seinen Ruf, das EU Land mit dem am stärksten ausgeprägten Anti-Israelismus zu sein, vielleicht ebenfalls überdenken sollte, wird nach dieser Rettungsaktion klar.

Hätte sich Israel, wie von Irland immer wieder gefordert, aus dem Golan zurückgezogen, da wäre niemand gewesen, um die Irischen Truppen zu schützen und zu retten.

Diese Vorfälle zeigen aber ganz klar auf, dass Israel den Golan nie und nimmer wird verlassen dürfen!

Von Esther Scheiner

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 30/09/2014. Abgelegt unter „Während Israel nicht nur vom BDS boykottiert wird…“. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.