Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Rivlin: Gewalt ist eine Epidemie in der israelischen Gesellschaft

Die Epidemie der Gewalt durchdringt jeden Sektor Israels, sagte der Präsident des Landes, Reuven Rivlin, in einer Ansprache.

„Es ist Zeit ehrlich zuzugeben, dass die israelische Gesellschaft krank ist und es ist unsere Pflicht, diese Krankheit zu behandeln“, sagte Rivlin am Sonntag auf einer Konferenz der Israel Academy of Sciences and Humanities mit dem Titel, „Von der Fremdenfeindlichkeit zur Annahme des Anderen.“

„Die Spannung zwischen Juden und Arabern innerhalb des Staates Israel sind auf Rekordhöhen gestiegen und die Beziehung zwischen allen Parteien, haben einen neuen Tiefpunkt erreicht“, sagte er.

„Wir haben alle die schockierende Folge von Zwischenfällen und Gewalt erlebt, die von beiden Seiten ausgeht. Die Epidemie der Gewalt ist nicht nur auf einen Sektor begrenzt, sie durchdringt jeden Bereich. Es ist die Gewalt in Fußballstadien und auch in der Wissenschaft. Es gibt Gewalt in den sozialen Medien und im alltäglichen Diskurs, in den Krankenhäusern und in den Schulen.“

Der Präsident fügte hinzu, auch er werde auf seiner Facebook-Seite beschimpft.

Rivlin sagte, dass die israelische Wissenschaft eine „entscheidende Rolle“ bei der Verringerung der Gewalt in der israelischen Gesellschaft spielt.

Er sagte, das die Akademien eine Welt sein müssen, „in der eine neue Generation von israelischen Bürgern lernt, miteinander zu sprechen und vor allem lernen muss, wie man einander zuhört.“

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 20/10/2014. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.