Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Leiche der vermissten Israelin in Nepal gefunden

Der Leichnam einer israelischen Frau, die beim Unglück in Nepal in der vergangenen Woche ums Leben gekommen war, ist nun gefunden und identifiziert worden.

Der Körper der 36 Jahre alten Michal Cherkesky wurde von der israelischen Versicherungsfirma Harel 669 in Koordination mit der nepalesischen Armee geborgen.

Die Familie von Michal Cherkesky wurde benachrichtigt und die Botschaftsmitarbeiter in Katmandu bereiten bereits die Überführung des Leichnams nach Israel vor.

Unter den mindestens 39 getöteten Wanderern aus Kanada, Indien, Israel, der Slowakei, Polen und Japan, waren auch drei Israelis. 12 weitere Israelis wurden bei den Stürmen und Lawinenabgängen im Himalaya verletzt.

Die nepalesischen Einsatzkräfte haben die Rettungsoperation am Montag beendet und teilten mit, dass alle noch eingeschlossenen Wanderer in Sicherheit gebracht werden konnten.

Quelle: Botschaft des Staates Israel

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 20/10/2014. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.