Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Stein mit Inschrift an den römischen Kaiser Hadrian in Jerusalem entdeckt

Ein Fragment von einem Stein mit einer Inschrift die dem römischen Kaiser Hadrian gewidmet ist, wurde in Jerusalem entdeckt.

Die Existenz des 2.000 Jahre alten Steinfragments, wurde vor Monaten bei Rettungsgrabungen nördlich des Damaskus-Tor von der Israelischen Altetumsbehörde entdeckt. Der Fund, wurde aber erst am Dienstag bekannt gegeben.

Die Steininschrift befand sich an der Öffnung einer tiefen Zisterne und wurde wahrscheinlich verwendet, um die Zisterne zu bauen. Es wird angenommen, dass der Stein ursprünglich an einem Gebäde angebracht war und als Baumaterial wiederverwendet wurde, um ihn als Schlussstein der Zisterne anzupassen.

Die Inschrift besteht aus sechs Linien in lateinischer Schrift und wurde in harten Kalkstein graviert, und von Avner Ecker und Hannah Cotton von der Hebräischen Universität in Jerusalem entziffert.

Die deutsche Übersetzung der Inschrift lautet: „Dem Imperator Caesar Traianus Hadrianus Augustus, Sohn des göttlichten Traianus Parthicus, der Enkel der göttlichten Nerva, Hohepriester, Konsul zum dritten Mal und der Vater des Landes.  Gewidmet von der 10. Legion Fretensis Antoniniana. “

Die Inschrift wurde von der Legion X Fretensis, dem Kaiser Hadrian im Jahr 129/130 CE gewidmet. Ihre Analyse zeigt, dass das Fragment der Inschrift von den Archäologen als die rechte Hälfte einer kompletten Aufschrift identifiziert wurde. Der andere Teil davon, wurde im späten 19. Jahrhundert in der Nähe entdeckt. Dieser Stein, ist derzeit im Hof des Studium Biblicum Franciscanum ausgestellt.

Nur eine kleine Zahl der alten offiziellen lateinischen Inschriften, wurde bisher bei archäologischen Ausgrabungen im ganzen Land und in Jerusalem entdeckt, heißt es in einer Erklärung der Israelischen Altertumsbehörd, IAA.

Die Bedeutung der Inschrift besteht aus der Tatsache, dass sie speziell den Namen und Titel von Hadrian enthält, der ein äußerst prominenter Kaiser war und das ein genaues Datum erwähnt wird, laut IAA.

Die 10. Legion Fretensis, war in Jerusalem stationiert und plazierte die Tafel mit der Inschrift für Hadrian, am Eingang der Stadt vor seinem Besuch. Zwei Jahre nach Hadrians Besuch, kam der Bar-Kochba-Aufstand, der jüdische Aufstand gegen Rom.

„Es gibt keinen Zweifel, dass die Entdeckung dieser Inschrift zur Aufklärung über die langjährige Frage nach den Gründen für den Ausbruch des Bar Kochba-Aufstand beitragen kann“, sagt Dr. Rina Avner, Grabungsleiter im Auftrag der Israelischen Altertumsbehörde.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 21/10/2014. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.