Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Hisbollah-Chef der hinter dem Terrorattentat in Bulgarien steckte gestorben

Mustafa Shehadeh, einer der leitenden militärischen Befehlshaber der libanesischen Terrororganisation Hisbollah, starb am Sonntag nach langer Krankheit, berichtet die Nachrichtenagentur Al-Manar.

Shehadeh war einer der Gründungsmitglieder der schiitischen Organisation und galt als einer der potenziellen Erben von Imad Mughniyya, dem Chef des militärischen Flügels der Organisation, nachdem Mughniyah 2008 in Damasucs ermordet wurde.

Was Shehadehs genaue Rolle in der Organisation war, ist nicht bekannt. Aber es wurde berichtet, dass Shehadeh, auch bekannt als Abu Ahmad, u.a. als Kommandeur der internationalen Operationen fungierte.

Er war offenbar für mehrere bekannte Terroraktionen in der ganzen Welt verantwortlich, einschließlich des Anschlags in Burgas, Bulgarien im Juli 2012.

Bei diesem Terroranschlag sprengte sich ein Selbstmordattentäter in der Nähe eines Touristenbus in die Luft, der 42 israelische Touristen vom Flughafen Burgas in ihre Hotels transportierte. Die gewaltige Explosion tötete den bulgarischen Busfahrer und fünf israelische Touristen.

Shehadeh wurde auch mit einer Terrorzelle in Thailand in Verbindung gebracht und war an einem Selbstmordanschlag in der Nähe des Jüdischen Gemeindezentrum in Buenos Aires im Jahr 1994 beteiligt.

Hunderte Menschen nahmen am Montag an Shehadehs Begräbnis, in Kunin im Südlibanon teil.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 27/10/2014. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.