Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

UN-Sicherheitsrat plant Sitzung über Spannungen in Ostjerusalem

Der UN-Sicherheitsrat wird zu einer dringenden Sitzung zusammentreten, um über die eskalierenden Spannungen in Ostjerusalem und Israels Pläne für eine Erweiterung der Wohnbautätigkeiten in der Westbank zu diskutieren.

Das Treffen, das für Mittwochnachmittag geplant ist, findet in Reaktion auf einen Antrag statt den Jordanien und der Argentinische Botschafter bei den Vereinten Nationen eingebracht haben, sagte Maria Cristina Perceval, die Präsidentin des 15-Nationen-Sicherheitsrates der Agentur Reuters.

Jordanien, die einzige arabische Nation im Rat, zitiert in dem Antrag palästinensische Beschwerden über „die gefährlich eskalierenden Spannungen im besetzten Ost-Jerusalem“, was als Grund für ein Zusammentreffen des UN-Sicherheitsrates genügt, berichtet Reuters.

Jerusalem ist seit dem Sommer ein Zentrum von Gewalt und Spannungen, nachdem drei jüdische Jugendliche entführt und später tot aufgefunden wurden und ein palästinensischer Teenager entführt und lebendig verbrannt wurde.

In den letzten Tagen, haben sich die Spannung aufgrund eines Terrorangriffs von einem palästinensischen Autofahrer auf eine Stadtbahn-Haltestelle in Jerusalem noch verschärft. Bei dem Terroranschlag wurden zwei Personen getötet, darunter ein 3-Monate altes Mädchen. Zudem erhitzt die Tötung eines palästinensischen Teenager weiter die Gemüter, der Jugendliche wird beschuldigt, Brandbomben auf vorbeifahrende jüdische Autos geworfen zu haben.

Diese Woche, hat Ministerpräsident Benjamin Netanyahu angeblich Pläne für den Bau von mindestens 1.000 neuen Wohneinheiten im jüdische Viertel von Ost-Jerusalem genehmigt, aber bis jetzt gibt es noch keine Bestätigung darüber von der Regierung. Auch soll die Regierung angeblich planen, 2.000 weitere Wohneinheiten in Siedlungsblöcken in der Westbank zu bauen.

Diplomaten sind nicht sicher, ob der Rat nach dem Zusammentreffen eine gemeinsame Erklärung abgeben wird, weil die USA weiterhin israelkritische Erklärungen nicht unterstützen, laut Reuters.

Redaktion Israel-Nachrichten.orgZum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie die Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr.


Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2018.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 29/10/2014. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.