Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Deutschland: Tourist als „jüdischer Bastard“ beschimpft und verprügelt

Ein Tourist aus den USA wurde am Samstagabend in Köln als „jüdischer Bastard“ beschimpft, verprügelt und ausgeraubt. Der Überfall ereignete sich im Gebäude des Kölner Hauptbahnhofs.

Der 37-jährige US-amerikaner der in Köln umgestiegen war, wollte seinen in wenigen Minuten abfahrenden Zug erreichen, wusste aber nicht genau wo sich der Bahnsteig befand. Daher sprach er gegen 23.30 Uhr eine Gruppe Jugendlicher an, um den schnellsten Weg zu erfahren um seinen Zug zu erreichen.

Als die Jugendlichen an der Halskette des Mannes einen Davidstern erblckten, riefen sie „Du jüdischer Bastard“, stießen ihn zu Boden und schlugen auf ihn ein. Dann durchsuchten sie seine Kleidung, stahlen seine Geldbörse und seine Reisedokumente und flüchteten.

Die Jugendlichen werden von der Polizei mit rasierten Köpfen und mit schwarz-weiß-roten T-Shirts und Sweat-Shirts bekleidet beschrieben.

Die Polizeitruppe „Staatsschutz“ hat Ermittlungen aufgenommen und etwahige Zeugen zur Mithilfe bei der Aufklärung gebeten.

In der Hauptstadt Berlin, wurde eine französisch sprechende Passantin von fünf Jugendlichen überfallen.

Als einer der Jugendlichen hörte, dass die 22-jährige Frau auf Hebräisch telefonierte, sprachen die Jugendlichen sie an. Da die Frau die Frage nicht verstand, reagierte sie zunächst nicht.

Einer der Täter bezeichnete sie dann als „Israelin“, daraufhin packte einer aus der Gruppe sie von hinten und entriss ihr das Handy. Danach flüchteten die fünf über den Unionplatz im Berliner Stadtteil Moabit.

Die Polizeitruppe „Staatsschutz“ ermittelt auch in diesem Fall, hat aber bis Drucklegung keine Personenbeschreibung veröffentlicht.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 05/11/2014. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.