Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Biden: Keinen ‚bad deal‘ mit dem Iran

Im Zuge der am 24. November ablaufenden Frist für Verhandlungen über das Atomprogramm des Iran, hat Vizepräsident Joe Biden gesagt, dass die Vereinigten Staaten einen „bad deal“ nicht unterschreiben würden.

„Lassen Sie mich Ihnen sagen: Wir werden nicht zulassen, dass der Iran in den Besitz einer Atomwaffe gelangen kann“, sagte Biden in einer Rede am Montag auf der Jahreskonferenz der jüdischen Verbände von Nordamerika. „Ich würde nicht meinen 42-jährigen Ruf aufs Spiel setzen wenn ich nicht sicher wäre, dass ich meine was ich sage.“

Das einzige Geschäft das die Vereinigten Staaten akzeptieren würden ist eines, dass „signifikante und überprüfbare Einschränkungen für das iranische Atomprogramm“ bringt, sagte Biden in der Generalversammlung, die in diesem Jahr in der Nähe von Washington stattfindet.

Der US-Vizepräsident nannte Ministerpräsident Benjamin Netanyahu einen „wirklich guten Freund.“ An Israels Botschafter in den Vereinigten Staaten, Ron Dermer, gewand sagte Biden: „Ron, du solltest besser an Bibi berichten, dass wir immer noch Freunde sind. Hast du das verstanden?“

Bidens Auftritt bei der Jahreskonferenz der jüdischen Verbände von Nordamerika, erfolgt zwei Wochen nachdem ein anonymer Beamter aus der Obama-Regierung offiziell dem Journalisten Jeffrey Goldberg vom Atlantic Magazin sagte, dass Netanyahu „ein [feiges] Hühnchen“ wäre.

Biden sagte, er und Netanjahu sind seit mehr als 30 Jahren Freunde. „Wir sind wirklich gute Freunde“, sagte er. „Ich habe einmal ein Foto für Bibi signiert und geschrieben: Ich bin nicht mit allem einverstanden was Sie sagen, aber Ich mag Sie.'“

Wie bei engen Freunden üblich, sind die Vereinigten Staaten nicht immer einverstanden mit dem was Israel tut. Aber: „Wir lieben einander und wir machen uns manchmal verrückt – ich meine das ernst. Das ist, was Freunde tun. Wir stehen fest einer zum anderen „, sagte Biden.

Biden verwies in seiner Rede vor den jüdischen Verbände von Nordamerika, auch auf die Rekordhilfe der Obama-Regierung für Israel. Darunter 1 Milliarde Dollar für die Finanzierung des Iron Dome Raketenabwehrsystem und 17 Milliarden US-Dollar an ausländischer Militärfinanzierung für die israelische Sicherheit, die in den sechs Jahren von Obamas Präsidentschaft an Israel geleistet wurde.

„Es hat für uns nie einen Zweifel über unsere Verpflichtung gegeben, die stählerne Wirbelsäule des israelischen Volkes mit einem gepanzerten Engagement unserer Verwaltung die Sicherheit Israels zu unterstützen“, sagte er.

Biden äußerte sich aber auch besorgt über den aktuellen Ausbruch der Gewalt in und um Jerusalem und sagte, dass Palästinenser und Israelis alles versuchen müssen, um die Situation zu beruhigen.

„Alle Seiten müssen Aufstachelung vermeiden und Zurückhaltung zeigen“, sagte Biden. „Es gibt einen besseren Weg als Gewalt und wir werden nicht aufhören zu arbeiten, bis beide Seiten in der Lage sind, diesen Weg zu finden.“

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 10/11/2014. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.