Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

UN nennt „Besetzung“ von Jerusalem als Grund für eskalierende Gewalt

Ein hochrangiger UN-Beamter warnte den Sicherheitsrat am Montag, dass durch die Gewalt in Israel und den palästinensischen Gebieten eine schnelle Rückkehr zu Friedensgesprächen wahrscheinlich verschlechtert würde, berichtet die französische Agentur AFP.

„Die Rückkehr zu Verhandlungen war noch nie so wichtig“, sagte UN-Assistents-Generalsekretär Jens Toyberg-Frandzen dem 15-köpfigen Rat, bei einem Treffen über den Nahen Osten.

„Ohne ein echtes Engagement der Beteiligten und eine allgemeine Verbesserung der Lebensbedingungen der Palästinenser, sollten wir mit einer weitere Verschlechterung der Sicherheitslage und einer Erweiterung der aktuellen Gewalt rechnen“, sagte Toyberg-Frandzen.

Es ist unklar warum die UN glaubt, dass der Friedensprozess helfen könnte die Gewalt in der Hauptstadt zu beenden. Eine Studie der Israel Security Agency (ISA) ergab im vergangenen Jahr, dass der Terror eskalierte als die letzte Runde der Friedensgespräche im Jahr 2013 begann.

Der Appell im UN-Rat erfolgt im Zuge eines Besuchs von US-Außenminister John Kerry in der vergangenen Woche in der Region. Kerry hatte versucht, die Spannungen in Jerusalem die von zunehmender palästinensischer Gewalt überschattet werden, zu beenden.

Der 15-köpfige UN-Rat tagte hinter verschlossenen Türen, wie Toyberg-Frandzen, der AFP sagte.

Die Hauptstadt Jerusalem wird von monatelangen Unruhen auf dem Tempelberg heimgesucht und wird von mehreren Terroranschläge in den vergangenen Wochen überschattet.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 17/11/2014. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.