Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Ashkelons Bürgermeister lässt arabische Arbeiter in die Stadt

Ashkelons Bürgermeister Itamar Shimon, hat seine Entscheidung die er nach dem tödlichen Angriff auf die Synagoge in Jerusalem entlassen hatte zurückgenommen.

Er hatte verfügt, keine arabischen Arbeiter mehr in die Stadt zu lassen, aus Angst vor Terrorangriffen.

Am Sonntag vereinbarten Shimoni und die Eltern eines Kindergarten, dass die arabischen Arbeitnehmer die Bauarbeiten am Luftschutzbunker im Kindergarten der Stadt vollenden können.

Die Kinder sollen während der Zeit der Arbeiten im lokalen Gemeindezentrum untergebracht werden. Der Plan wurde den Eltern bei einem Treffen am Sonntagabend vorgestellt.

Shimoni, hatte am Freitag einen Stopp der Bauarbeiten an dem Kindergarten erlassen, der voraussichtlich eine Woche dauern sollte und verfügt, aus Angst der Eltern vor Terroranschlägen keine arabischen Arbeiter in die Stadt zu lassen.

Die Entscheidung erfolgte ein paar Tage nachdem fünf Menschen bei einem Terroranschlag in einer Synagoge in Ost-Jerusalem getötet.wurden.

Der Bürgermeister sagte, er traf die Entscheidung nachdem die Eltern ihm sagten, dass sie Angst um ihre Kinder hätten wenn die arabischen Arbeiter in dem Kindergarten sind und baten um zusätzliche bewaffnete Sicherheitsleute zum Schutz ihrer Kinder.

„Leider wurde meine Entscheidung vollkommen falsch interpretiert“, sagte Shimoni der Zeitung Ynet.

„Ich habe einfach auf die besorgten Eltern aus dem Kindergarten gehört und ihre Ängste verstanden. Zu keinem Zeitpunkt aber, habe ich die Vertreibung der Araber aus Ashkelon gefordert.“

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 24/11/2014. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.