Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Neuwahlen für den 17. März 2015 vorgesehen

Die Führer der verschiedenen politischen Gruppierungen in der Knesset vereinbarten, dass Neuwahlen am 17. März 2015 stattfinden sollen.

Knessetsprecher Yuli Edelstein sagte am Mittwochmorgen in der Sitzung der Knesset: „Wir müssen die Öffentlichkeit nicht unter Druck setzen. Wir können uns Zeit nehmen.“

Nach der Sitzung sagte Ministerpräsident Benjamin Netanyahu zu den Likud Knesset-Mitgliedern, dass die Partei alles tun müsse um sicherzustellen, dass sie „bei den nächsten Wahlen die Mehrheit“ erreicht um regieren zu können. „Das ist meine wichtigste Lehre aus der scheidenden Regierung“, sagte er.

Netanyahu griff am Dienstag seine Koalitionspartner Yair Lapid (Finanzen) und Tzipi Livni (Justiz) hart an, er warf ihnen einen versuchten „Putsch“ vor, um ihn zu stürzen. Wenig später feuerte er beide und kündigte an, er werde seine Regierung vor den vorgezogenen Wahlen auflösen.

Mehrere Mitglieder der Jesch Atid-Partei, erklärten kurz danach ihren Rücktritt aus dem Kabinett.

In einer Pressekonferenz sagte Netanyahu, dass die Situation in der Regierung so war, dass es für ihn „unmöglich“ geworden war, das Land zu führen.

Kurzumfragen, die von den beiden großen TV-Sendern gestartet wurden wiesen darauf hin, dass wenn heute Wahlen abgehalten würden, Netanyahus Likud-Partei gewinnen würde.

Laut einer Umfrage auf Kanal 10-TV, erreichten der Likud 22 Sitze, jüdische Heim 17, Arbeitpartei 13, Yisrael Beytenu 12, Mosche Kachlons noch namenlose Partei 12, Jesch Atid 9 und die ultra-orthodoxe Vereinigte Torah-Judentum 8, Shas 7, Meretz 7, Hatnua 4 und die arabischen Parteien 9 Sitze.

Das Datum für die Neuwahlen muss durch die Parteien noch bestätigt werden, bevor es offiziell wird.

Redaktion Israel-Nachrichten.orgZum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 03/12/2014. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.