Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Junge jüdische Erwachsene in Israel und Brooklyn vermisst

Eine 27-jährige britische jüdische Frau ist in Israel verschwunden und in einem anderen Fall, wird ein 28-jähriger jüdischer Mann in Brooklyn, USA vermisst.

Mia Reeves, wollte am 30. November von Tel Aviv nach London fliegen, hat aber nie ihren Flug angetreten, berichtete die Jerusalem Post.

Reeves Vater sagte der Post, dass seine Tochter für einen zweiwöchigen Urlaub in dem sie das Land mit dem Fahrrad erkunden wollte nach Israel flog und zuletzt am 30. November in einem Hostel im Süden von Tel Aviv gesehen wurde, wo sie gewohnt hatte.

Reeves hat kastanienbraunes Haar und wurde zuletzt in Begleitung eines nicht identifizierten „junger Mannes anfang 20, mit knabenhaften Merkmalen und dunkelbraunen Haaren gesehen“, sagte ihr Vater.

Der in Brooklyn vermisste Natan Gorelik, verschwand am 19. November und wurde zuletzt beim Verlassen des Hauses seiner Großmutter gesehen, berichtet eine Zeitung in Brooklyn. Gorelik, hat blaue Augen und blonde Haare.

Die Polizei fand einige von Goreliks Habseligkeiten, darunter seine Brieftasche, Handy und Tasche am Plumb Beach, einem Strand südlich von Brooklyn, der Teil der Gateway-National Recreation Area ist.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 04/12/2014. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.