Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu setzt sich für Pollards Freilassung ein

Im Zuge der Nachricht, dass Jonathan Pollard im Gefängnis zusammenbrach und in ein Krankenhaus eingeliefert wurde, hat Ministerpräsident Benjamin Netanyahu die Vereinigten Staaten gebeten, den verurteilten Spion aus der Haft zu entlassen.

Netanyahu rief US-Außenminister John Kerry am Samstagabend an und forderte die Vereinigten Staaten auf den schwer erkrankten aus der Haft zu entlassen, damit Pollard den Rest seines Lebens in Freiheit verbringen kann.

„Pollards Leben ist in Gefahr. Nach 30 Jahren im Gefängnis ist es Zeit, dass er freigelassen werden sollte um den Rest seines Lebens als freier Mann zu verbringen“, sagte Netanyahu nach dem Telefonat.

Berichten zufolge, soll Pollard in den nächsten Tagen auf die Krankenstation des Bundesgefängnis in Butner, N .C verlegt werden und bald operiert werden, berichtete die Jerusalem Post unter Berufung auf Aktivisten, die für Pollards Freilassung eintreten.

Die sich mit der US-Außenpolitik beschäftigende jüdische Dachorganisation, forderte Präsident Obama auf Pollard freizugeben, nachdem die Nachricht von seinem Zusammenbruch bekannt wurde.

„Wir fordern Präsident Obama wegen der Verschlechterung der Gesundheit von Herr Pollard auf, sofort Schritte zu unternehmen um seine Freilassung zu beschleunigen und ihm seine lebenslange Haftstrafe, von der er mehr als 29 Jahre bereits abgeleistet hat, zu erlassen“, heißt es in der Erklärung der Konferenz der Präsidenten der Major American Jewish Organizations.

Pollard sitzt seit seiner Festnahme im Jahr 1985, wegen Spionage für Israel im Gefängnis ein. Er hatte im März einen chirurgischen Eingriff und wurde in den letzten Jahren mehrmals im Krankenhaus behandelt. Vor allem, wegen seiner Probleme mit geschädigten Nieren und Leber.

Der ehemalige US-Marine-Analyst wurde im Jahr 1987, wegen Spionage für Israel zu lebenslanger Haft verurteilt.

Der Präsident der Konferenz der US-Begnadigungskommission, hatte Pollards ersten Antrag auf Bewährung zu Anfang des Jahres abgelehnt.

„Es ist bedauerlich und unerklärlich, dass die Begnadigungskommission seinen Antrag abgelehnt hat, nachdem er jetzt schon 30 Jahren im Gefängnis verbracht hat und ein Großteil davon in Einzelhaft“, heißt es in einer Erklärung.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 07/12/2014. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.