Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Amerikaner wollte in Jerusalem muslimische Stätten sprengen

Ein aus Texas stammender Mann wurde in Israel angeklagt, ihm wird vorgeworfen die Sprengung von muslimischen Stätten in Jerusalem geplant zu haben.

Adam Everett Livix, 30, wurde von der Polizei am 19. November festgenommen und wurde für den illegalen Erwerb von Sprengstoff angeklagt, mit dem er muslimische Gebäude sprengen wollte, besagt die am Dienstag eröffnete Anklage.

Livix, der Christ ist, wird in den Vereinigten Staaten wegen drogendelikten von der Polizei gesucht, berichtet die Jerusalem Post.

Während der Befragung durch die Polizei sagte Livix, dass er Pläne für Terroranschläge gegen muslimischen heilige Stätten in Israel ausgearbeitet habe. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung wurden Munition und Waffen gefunden, die dem israelischen Militär gestohlen wurden.

Die Durchsuchung, wurde in Abstimmung mit dem Federal Bureau of Investigation (FBI) in den Vereinigten Staaten durchgeführt.

Livix wird zur Zeit psychiatrisch untersucht, sagte ein Sprecher des Justizministeriums der Associated Press. Er wurde wegen verbotenen Waffenbesitzes angeklagt und hält sich illegal in Israel auf.

Eine palästinensischen Organisation in der Palästinensischen Autonomiebehörde hat angeblich versucht Livix zu rekrutieren, um US-Präsident Obama mit einem Scharfschützengewehr zu töten, während der im März 2013 zu Besuch in Israel war, sagte ein Sprecher der Polizei den israelischen Medien.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 09/12/2014. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

15 + 20 =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.