Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu reagiert auf die Palästina-Resolution

Ministerpräsident Binyamin Netanyahu sagte am Donnerstag in Reaktion auf die Vorlage der Palästina-Resolution an den UN-Sicherheitsrat, der Vorsitzende der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA), Mahmud Abbas „denkt, er kann uns mit einseitigen Schritten bedrohen.“

„Er versteht nicht, dass sie zu einer Übernahme der Hamas in Judäa und Samaria führen wird, so wie sie zuvor in Gaza stattgefunden hat.“

„Wir werden nicht zulassen, dass dies geschieht. Wir werden niemals einem einseitigen Diktat zustimmen. Wir tun immer alles, um unsere Sicherheit zu gewährleisten. Dies ist die Lektion die wir gelernt haben, sowohl aus der Zeit der Makkabäer und in unserer Zeit“, fuhr Netanyahu fort.

Wie von Netanyahu erwähnt, vertrieb die Hamas die PA im Jahr 2007 aus dem Gazastreifen, als sie an die Macht kam.

Die Hamas hat bereits zu Beginn dieses Jahres versucht, einen Putsch gegen die PA in Judäa und Samaria zu inszenieren, der von der israelischen Armee vereitelt wurde.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 18/12/2014. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.