Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Boehner läd Netanyahu ein vor dem Kongress zu sprechen

John Boehner, hat Ministerpräsident Benjamin Netanyahu eingeladen, vor beiden Kammern des Kongresses über den Iran und den radikalen Islam zu sprechen.

„Ministerpräsident Netanyahu ist ein großer Freund unseres Landes, und diese Einladung ist ein Zeichen für unseren unermüdlichen Einsatz für die Sicherheit und das Wohlergehen seines Volkes“, sagte Boehner in einer Erklärung am Mittwoch.

„In dieser Zeit der Herausforderung, bitte ich den Ministerpräsidenten vor dem Kongress über die schwerwiegenden Gefahren des radikalen Islam und des Iran für unsere Sicherheit und Lebensweise zu sprechen“, sagte Boehner.

„Amerikaner und Israelis stehen seit jeher zusammen und haben gemeinsame Ideale, die wir in diesem Moment wieder auferstehen lassen müssen.“

Israelische Reporter zitierten Netanyahus Büro auf Twitter mit den Worten, dass der Ministerpräsident die Einladung angenommen hat.

In dem Brief an Netanyahu schreibt Boehner, dass die Einladung im Namen der „parteiübergreifenden Führung“ des Kongresses erfolgt.

Netanyahu würde demnach am 11. Februar vor dem Kongress sprechen, nur einen Monat vor den Wahlen in Israel.

Es wäre seine dritte Ansprache an den Kongress, nach seinen Reden im Mai 2011 und im Juli 1996.

Schon zuvor haben israelische Ministerpräsidenten, darunter Ehud Olmert, Schimon Peres und der verstorbene Yitzhak Rabin, vor dem US-Kongress gesprochen, ebenso wie der verstorbene israelische Präsident Chaim Herzog.

Boehners Einladung erfolgt einen Tag nachdem US-Präsident Barack Obama in seiner State of the Union Rede sagte, dass er neuen Iran-Sanktionen widersprechen würde, die Netanyahu als Druckmittel in den Verhandlungen zwischen der Islamischen Republik und den Großmächten gefordert hatte.

Die Republikaner und einige Demokraten, werden vom American Israel Public Affairs Committee unterstützt, auf neuen Sanktionen gegen den Iran zu bestehen.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 21/01/2015. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.