Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

UN-Vollversammlung hält allererste Sitzung über Antisemitismus ab

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen, wird ihre erste Sitzung seit Bestehen der UN abhalten, die den Antisemitismus fokussiert.

Die Sitzung soll am Donnerstag abgehalten werden, in Folge einer Reihe von antisemitischen Vorfällen, einschließlich der Geiselnahme in einem französischen koscheren Supermarkt in diesem Monat und dem Anschlag im vergangenen Jahr im Brüsseler Jüdischen Museum, bei denen mehrere Menschen durch Islamisten getötet wurden.

Israel, die Vereinigten Staaten, Kanada und alle EU-Staaten gehörten zu den 37 Ländern, die die Sitzung einberufen haben, laut einer Pressemitteilung vom israelischen Außenministerium.

Der französische Philosoph Bernard-Henri Levy, wird in der Sitzung die Grundsatzrede halten. Samantha Power, die US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, wird neben Vertretern anderer Länder auch sprechen, berichtet die Agentur AP.

„Es sagt viel darüber aus, dass sich so viele Länder mit Israel zusammengeschlossen haben, um das Problem des Antisemitismus an die Spitze der Tagesordnung der Vereinten Nationen zu stellen“, sagte der israelische UN-Botschafter Ron Prosor in der Pressemitteilung.

„Wir haben eine Menge Arbeit vor uns, um dieses Problem aus den Schlagzeilen in die Geschichtsbücher zu verbannen“, sagt Prosor.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 22/01/2015. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.