Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Die Namen der getöteten IDF-Soldaten

Die IDF hat den Tod von zwei Soldaten bestätigt und die Namen der beiden Soldaten die am Mittwoch durch eine Panzerabwehrgranate getötet wurden bekannt gegeben.

Bei den bei dem Angriff auf die israelischen Streitkräfte getötetn Soldaten, handelt es sich um Hauptmann Yochai Kalangel, 25, und Soldat Dor Nini, 20, wie der IDF-Sprechers heute bekannt gegeben hat.

Kalangel, 25, ein Einwohner von Elazar in Har Gilo, hinterlässt seine Ehefrau Tali und eine 1-jährige Tochter. Er war Kommandeur der Tzabar Einheit, bei der Givati-Brigade und wurde nach seinem Tod zum Major befördert. Er erhielt im letzten Jahr eine Auszeichnung für herausragende Leistungen, vom damaligen Präsidenten Shimon Peres.

Nini, 20, aus Shtulim, war Soldat in der gleichen Einheit in der Givati-Brigade. Er wurde posthum zum Unteroffizier befördert. Er hinterlässt zwei ältere Brüder, seine Eltern und seine Freundin Rotem; Unteroffizier Nini, wird um 4:30 Uhr am Donnerstag in seiner Heimatstadt begraben.

Dor Nini und Yohai Kalangel. Foto: ArutzSheva

Dor Nini und Yohai Kalangel. Foto: ArutzSheva

Terroristen der Hisbollah hatten am Mittwoch einen IDF-Posten an der israelisch-libanesischen Grenze angegriffen und mindestens sechs Panzerabwehrraketen auf die Soldaten abgefeuert.

Bei dem Angriff wurden sieben weitere IDF-Soldaten verletzt und ein spanischer Soldat der UN-Friedenstruppen im Libanon getötet.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 28/01/2015. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.