Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Englische Neonazis planen Demo in jüdischem Vorort von London

Eine Neonazi-Gruppe hat Pläne für eine Demonstration in einem Vorort von London bekannt gegeben, der die Heimat von Europas größter orthodoxen jüdischen Gemeinde ist.

Die rassistische Gruppe, die sich „Liberate Stamford Hill“ nennt sagt, dass Ziel der Demonstration ist es sich der „Verjudung“ des Vereinigten Königreichs zu widersetzen.

Die Organisatoren des Protestes weisen auf einen Vorfall im jüdischen Viertel im letzten Jahr hin, bei dem Männer und Frauen aufgefordert wurden, während der Einweihungsfeier einer Torahrolle getrennt auf beiden Seiten der Straße zu stehen.

Sie sagen dies sei der „Beweis“ dafür, dass die Juden versuchten „talmudische Gesetze“ in UK umzusetzen.

„Wir sind gegen die illegale und rechtswidrige Durchsetzung talmudischer Gesetz auf britischen Straßen“, heißt es in einer Mitteilung auf einer von mehreren Facebook-Seiten, auf denen die Nazi-Gruppe Werbung für die Demo macht.

Arutz Sheva hat festgestellt, dass die „Liberate Stamford Hill“ Gruppe zum „Nationalen britischen Widerstand“ gehört.

Einer von mehreren kleinen rechtsextremen Splitterfraktionen, die nach dem Zusammenbruch der englischen Defense League (EDL) in den letzten Jahren gebildet wurden.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 01/02/2015. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.