Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Dermer: Netanyahu wird vor dem Kongress nur über den Iran sprechen

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanyahu besucht Washington, um über den Iran zu sprechen und aus keinem anderen Grund, sagte Israels Botschafter in den Vereinigten Staaten, Ron Dermer, in einem Interview.

„Lassen Sie mich klar sagen, dass der Besuch des Ministerpräsidenten in Washington aus dem einen Zweck erfogt, um über den Iran sprechen, der offen das Überleben des jüdischen Staates bedroht“, schrieb Dermer über das Wochenende an Jeffrey Goldberg von The Atlantic in einer E-Mail.

„Das Überleben von Israel ist kein Thema nur Israelis. Es ist auch ein Thema für alle Amerikaner, weil diejenigen die Israel zerstören wollen, auch Amerika bedrohen.“

Es wird angenommen, dass Dermer die Einladung von Kongresssprecher John Boehner an Netanyahu initiert hat. Israels Gesandter schrieb, dass „Israel sehr besorgt ist“ weil die Gespräche die derzeit von den Weltmächten mit dem Iran geführt werden, anscheinend nicht zu einem vollständigen Abbau der Atomkapazitäten des Iran führen könnten.

Netanyahu und US-Präsident Barack Obama, sind in dieser Frage unterschiedlicher Meinung, schrieb Dermer an Goldberg:

„Aber der Ministerpräsident hat den US-Präsidenten nie absichtlich respektlos behandelt. Wenn manche Leute dies durch die Annahme der Einladung so empfinden, dann ist dies sicherlich nicht die Absicht des Ministerpräsidenten gewesen.“

Er fügte hinzu, dass Netanyahu „großen Respekt“ für den US-Präsidenten empfindet.

Dermer schreibt weiter, dass Israel die Frage das iranischen Atomprogramm zu lösen „friedlich“ erreichen will und keine bewaffnete Konfrontation mit dem Iran beabsichtigt.

„Wir hoffen, dass die Gespräche der Weltmächte mit dem Iran wirklich das Problem beheben und zur Demontage von Irans Atomwaffen führen. Wenn diese Vereinbarung zustande kommt, wird Israel das erste Land sein, dass sie unterstützt.“

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 02/02/2015. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.