Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu sprach mit Ban Ki-moon

Ministerpräsident Benjamin Netanyahu hat am Sonntagabend mit UN-Generalsekretär Ban Ki-moon gesprochen.

Der Ministerpräsident dankte dem Generalsekretär für das Beileid, das dieser angesichts des Todes der beiden Soldaten der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (ZAHAL) Yohai Kalangel und Dor Chaim Nini ausgesprochen hatte.

Netanyahu sagte, er bedauere den Tod des spanischen UNIFIL-Soldaten Francisco Javier Toledo und erklärte, der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy habe zugestimmt, die Umstände seines Todes gemeinsam zu untersuchen.

Ministerpräsident Netanyahu erklärte Ban, die internationale Gemeinschaft habe es bisher versäumt, mit dem Finger auf Iran zu zeigen, der hinter dem Angriff an der Nordgrenze Israels stehe, versuche, auf den Golanhöhen eine terroristische Front gegen Israel zu installieren und Terror in die ganze Welt exportiere.

Netanyahu stellte außerdem fest, dass die Resolution 1701 des UN-Sicherheitsrates bisher nicht umgesetzt worden sei und fügte hinzu, dass Soldaten von UNIFIL nicht über den Waffenschmuggel in den Südlibanon berichteten.

Zuletzt erklärte der Ministerpräsident, die Anrufung des Internationalen Strafgerichtshofes durch die Palästinenser sei ein gefährlicher Schritt, der die regionale Stabilität unterminieren könne.

Quelle: Amt des Ministerpräsidenten/Botschaft des Staates Israel

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 03/02/2015. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.