Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Huckabee unterstützt Netanyahus Rede vor dem Kongress

Bei einem Besuch in Israel, äußerte der ehemalige Gouverneur von Arkansas, Mike Huckabee, seine Unterstützung für Ministerpräsident Benjamin Netanyahus bevorstehende Ansprache an den Kongress.

Huckabee, ein wahrscheinlicher Präsidentschaftskandidat der Republikaner bei den US-Wahlen im Jahr 2016, wies auch die Perspektiven bei den laufenden amerikanischen Verhandlungen mit dem Iran über dessen Atomprogramm hin.

Um den Iran am Besitz einer Atomwaffe zu hindern sagte er, sollte Amerika stärkere Sanktionen gegen den Iran verhängen, sagte er.

„Machen wir uns ganz klar, der Iran darf keine Atomwaffen haben. Ob dies nun durch wirtschaftliche Sanktionen oder militärische Aktion geschieht, alles ist auf dem Tisch“, sagte Huckabee am Sonntag zu Reportern in Jerusalem.

„Um mit jemandem Verhandlungen zu führen, der nicht mit Treu und Glauben verhandeln will, ist es wie mit dem Vertrauen in eine Schlange. Aber die Schlange will dich beißen, wenn sie kann.“

Huckabee sagte weiter, Netanyahu sollte bei seiner Rede auf einer gemeinsamen Sitzung des Kongresses im nächsten Monat, „ohne Umschweife“ über das iranische Atomprogramm sprechen.

Netanyahus Zusage die Rede zu halten, hat für Aufregung unter Demokraten in Washington gesorgt. In den USA aber auch in Israel, bezeichnen viele die Rede als schädlich für die Beziehung zwischen den USA und Israel.

Huckabee fügte hinzu, dass Netanyahu den Kongress über die Bedrohungen des iranischen Nuklearprogramms warnen muss und das Israel breite Unterstützung beider Parteien im Kongress genießt, trotz der Kritik einiger Demokraten.

„Amerika muss wissen, welche Gefahren vom Iran ausgehen“, sagte er. „Netanyahu hat die Möglichkeit, uns die Bedeutung dieser sehr heiklen Situation zu erklären.“

Huckabee sagte am Sonntag, dass er seine Pläne für eine eventuelle Kandidatur um die Präsidentschaft, im Frühjahr bekannt geben werde.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 15/02/2015. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.