Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Europäische Rabbiner in Selbstverteidigung trainiert

Während der Europäischen Rabbiner Konferenz (RCE) im Rabbiner-Zentrum in Prag, übten am Montag über 100 Rabbiner aus ganz Europa, wie man Waffenangriffe und andere physikalische Bedrohungen abwehrt.

Diese spezielle Schulung für kommunale Notfallsituationen, wurde von Dov Maisel, dem Chief Operations Officer von IsraeLife, United Hatzalah und Matti Goldstein, dem Leiter der ZAKA durchgeführt und war Teil einer dreitägigen Konferenz zu wichtigen halachischen [jüdisches Gesetz] Gemeinschaftsfragen für die Juden in ganz Europa.

Nach der jüngsten Welle antisemitischer Angriffe in Europa, hatte die European Jewish Association (EJA), die Matanel Stiftung Hulya und die RCE, Maisel und Goldstein eingeladen um die kommunalen Führer in Selbstverteidigung und im Umgang mit dem Terrorismus zu trainieren.

Dov Meisel zeigt Strategien der Selbsverteidigung. Foto: Rabbinical Centre of Europe

Strategien der Selbsverteidigung. Foto: Rabbinical Centre of Europe

Während des Trainings wurde eine SMS-Notfallübung für die Rabbiner vorbereitet um ihnen zu zeigen, wie sie Technologien während einer Krise nutzen können. Zu diesem Zweck hat United Hatzalah, die LifeCompass Plattform und die NowForce Smartphone-Anwendung ins Leben gerufen.

Diese Werkzeuge die in Israel entwickelt wurden, können im Notfall schnell Daten sammeln und aufzeichnen. Sie Entwickeln einen virtuellen Perimeter rund um den Vorfall, so dass die Daten innerhalb von Sekunden versendet werden können.

Außerdem trainierten Maisel und Goldstein die Rabbiner in Selbstverteidigungstechniken zur Abwehr eines bewaffneten Angreifers und wie man am Ort eines Terroranschlages zu reagieren hat. Die Rabbiner übten, wie man einen Terroristen mit einem Messer oder Pistole neutralisieren kann und erhielten eine Grundausbildung, wie sie den Opfern eines Angriffs helfen können.

„Die Rabbiner haben in dem Kurs gelernt, wie man bei Terroranschlägen innerhalb der Gemeinschaft zu reagieren hat“, erklärte Maisel. „Wir trainierten sie auf die LifeCompass Technologien und die NowForce Notfall Anwendung“, fuhr er fort.

„Die Idee des Kurses war, den jüdischen Gemeinden in Notsituationen zu helfen. Wir taten dies, um den Rabbinern bei der aktiven Notfallplanung zu helfen und diese Techniken in den Gemeinden einzuführen.“

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 25/02/2015. Abgelegt unter Religion,Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.