Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Tel Aviv-Marathon 2015 vorzeitig abgebrochen

Der heute Morgen begonnene Tel Aviv-Marathon 2015 wurde abgebrochen, nachdem zwei 30-jährige Läufer in kritischem Zustand in das Ichilov Krankenhaus eingeliefert werden mussten – weitere 75 Menschen wurden verletzt.

Magen David Adom (MDA) Sanitäter mußten am Freitagmorgen einen Mann wiederbeleben, nachdem er während des Rennens stürzte und kurz danach das Bewusstsein verlor. Der Mann wurde zur weiteren Behandlung ins Ichilov Krankenhaus gebracht.

Ein anderer Läufer brach wegen Hitzschlag zusammen und wurde nach einer Notbehandlung von den Sanitätern ebenfalls ins Krankenhaus gebracht.

Nachdem Mediziner des MDA 75 Personen mit Verletzungen behandeln mußten, beschlossen die Stadtverwaltung von Tel Aviv und das MDA, das Rennen am Freitag vorzeitig zu beenden.

Der Marathon umfasst mehrere Strecken und Distanzen. Das erste Rennen, dass um 05.45 Uhr heute Morgen begann, umfasst einen vollen Marathon der 42km (26 Meilen) lang ist.

Den Läufer, der den bestehenden Rekord – 2 Stunden, 14 Minuten und 39 Sekunden – brechen konnte, erwartete ein mit 25.000 Dollar dotierter Preis, berichtet Arutz Sheva.

Während des Tel Aviv-Marathon 2014, wurden etwa 85 Menschen verletzt.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 27/02/2015. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.