Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Wir wünschen Ihnen frohe Feiertage – Purim sameach!

Am Mittwochabend hat Purim begonnen und dauert bis Donnerstagabend. Das Fest erinnert an die Errettung der bedrängten Juden im persischen Reich, von der das biblische Buch Esther erzählt.

An Purim stehen Freude und Ausgelassenheit im Vordergrund. In Israel sind die Schulen geschlossen und es finden öffentliche Partys und Feste statt.

Kinder und Erwachsene verkleiden sich, ähnlich dem Karneval, mit bunten Kostümen. In vielen Städten finden Straßenumzüge statt. Auch in Zeiten des Terrors lassen sich die Menschen in Israel den Spaß am Fest nicht nehmen.

Erinnert wird an die Errettung der persischen Juden vor der Ermorderung durch Haman, einem hohen Beamten des Königs. Die festliche Verlesung der Esther-Rolle in der Synagoge wird von allerlei Lärminstrumenten begleitet, die immer dann ertönen, wenn der Name Hamans fällt.

Die Online-Ausgabe der Israel-Nachrichten erscheint erst wieder am Freitag.

Wir wünschen allen ein fröhliches und buntes Purim!

Mehr über Purim können Sie hier nachlesen…

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 20/03/2019. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.