Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu: Die Weltmächte warten beim Iran Deal auf den „richtigen“ Zeitpunkt

Die Regierungen mehrerer Weltmächte haben angezeigt, dass sie eine schlechte Vereinbarung mit dem Iran nicht unterschreiben werden, sagt Ministerpräsident Benjamin Netanyahu.

„Nach meiner Rede vor dem Kongress, haben am Wochenende mehrere der Außenminister der Großmächte mitgeteilt, dass sie keine Notwendigkeit sehen unverzüglich ein Abkommen zu erreichen und dass sie warten, bis die richtige Vereinbarung gefunden wird“, sagte Netanyahu seinem Kabinett am Sonntag zu Beginn des regelmäßigen wöchentlichen Treffen. „Ich hoffe, dass diese Worte konkreten Ausdruck finden.“

Netanyahu sagte, die zu treffende Vereinbarung zwischen den Weltmächten und dem Iran, muss die Aufhebung der Beschränkungen für das iranische Atomprogramm und die Einstellung der Förderung von Terroranschlägen des Iran auf der ganzen Welt beinhalten und natürlich seine Drohungen, Israel zu vernichten. Die Vereinbarung muss über Jahre verhindern, dass der Iran eine Bombe bauen kann.“

In seiner Rede in der vergangenen Woche bei einer gemeinsamen Sitzung des US-Kongresses argumentierte Netanyahu, dass geplante Atomabkommen das jetzt mit dem Iran verhandelt wird, führt unweigerlich zu einer iranischen Atommacht und kann zum Krieg im Nahen Osten führen.

Zum Teil, weil es dem Iran ermöglicht seine atomare Infrastruktur zu behalten, darunter Tausende von Zentrifugen. Der Zeitpunkt der Unterzeichnung der Vereinbarung, ist auf den 24. März festgesetzt.

„Wir werden auch weiterhin alle möglichen Maßnahmen ergreifen, um zu verhindern, dass der größte Terrorstaat in der Welt die Möglichkeit bekommt, die gefährlichste Waffe der Welt zu produzieren – eine Waffe, die in erster Linie gegen uns gerichtet ist“, sagte Netanyahu.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 08/03/2015. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.