Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

ISIS lässt israelischen Gefangenen von einem Kind erschießen

Der islamische Staat (ISIS) veröffentlichte ein Video, das die Hinrichtung eines arabisch-israelischen Mannes durch zeigt, der von den islamistischen Gangstern beschuldigt wird, ein Spion für Israel zu sein.

Das 13-minütige Video das am Dienstag online veröffentlicht wurde zeigt Muhammad Musallam, 19, aus Ostjerusalem, in einem orangefarbenen Overall.

Das Video zeigt einen älteren Terroristen, der in französischer Sprache hasserfüllte Drohungen gegen Juden in Europa ausstößt und den Terroranschlag vom 9. Januar auf einen jüdischen Supermarkt in Paris bejubelt, bei dem vier jüdische Männer getötet wurden.

Ein etwa 12 Jahre alter Junge der neben ihm steht, stellt sich nach der Hetztiriade vor den knienden Muhammad Musallam, ruft auf Arabisch „Gott ist groß“ und schießt ihm mindestens drei Mal in die Stirn.

ISIS lässt Kinder für sich morden. Foto: Screenshot

ISIS lässt Kinder für sich morden. Foto: Screenshot

Das Video kann unter der Webadresse angesehen werden, es ist für Kinder und Jugendliche nicht geeignet!

http://www.israelvideonetwork.com/new-isis-video-shows-child-executing-israeli-spy/

Die Terrorgruppe die Online das englischsprachige Magazin Dabiq betreibt berichtete letzten Monat, dass es den israelischen Staatsbürger Musallam in ihrer Gewalt habe und das er sich als ausländischer Kämpfer für den islamischen Staat habe anwerben lassen, um für den Mossad zu spionieren.

Das islamische Magazin zitiert Musallam mit den Worten, dass er von einem jüdischen Nachbarn für den Mossad rekrutiert wurde und er wegen der attraktive Vergütung den Job angenommen habe. Es ist nicht bekannt, ob die Aussage authentisch ist.

Musallam ist am 24. Oktober in die Türkei gereist um für den islamischen Staat in Syrien zu kämpfen, sagte ein israelischer Beamter der Agentur Reuters, zum Zeitpunkt der Bekanntgabe seiner Gefangennahme.

Er bekräftigte gegenüber Reuters, dass Musallam kein Agent des Mossad ist. Seine Familie, die im jüdische Viertel Neve Yaakov im östlichen Jerusalem lebt bestreitet auch, dass er ein Mossad-Spion ist.

Wie französische Sicherheitsquellen heute sagten, sind der Junge und der französisch sprechende Terrorist in dem Video Franzosen, die mit dem Terrorangriff vor drei Jahren auf eine jüdischen Schule in Toulouse in Verbindung gebracht werden.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 11/03/2015. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.