Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Abbas: Zwei-Staaten-Lösung mit Netanyahu unmöglich

Wie Beamte der PA sagten, ist eine Lösung des israelisch-palästinensischen Konflikt mit Netanyahu an der Spitze einer israelischen Regierung, unmöglich zu erreichen.

„Netanyahus Aussage über eine Zwei-Staaten-Lösung und gegen einen palästinensischen Staat sind der Beweis dafür, dass es keine Ernsthaftigkeit in der (zukünftigen) israelische Regierung über eine politische Lösung gibt“, sagte Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas am Donnerstag.

Abbas sagte, dass die Palästinenser auch weiterhin „internationale Legitimität fordern“, in Bezug auf ihre Versuche die Staatlichkeit durch die Vereinten Nationen und andere internationale Gremien zu erzielen.

„Es ist unser Recht, überall in der Welt vorstellig zu werden um internationale Legitimität zu erreichen“, sagte Abbas.

Der palästinensische Führer wies auch auf die voraussichtliche Aufnahme von Avigdor Liberman, den Chef der nationalistischen Partei Yisrael Beytenu, in die neue israelische Regierung hin.

Abbas sagte, Lieberman hätte „rassistische Aufrufe gestartet um arabische Israelis zu töten“, ein Verweis auf berichtete von Anfang des Monats, in denen Liberman gesagt hatte, dass alle Araber die nicht loyal zum jüdischen Staat stehen, enthauptet werden sollten.

Abbas machte seine Ausführungen nur einen Tag nachdem er ankündigte, er würde mit jeder israelischen Regierung zusammenarbeiten, die das Prinzip der Zweistaatenlösung akzeptiert.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 19/03/2015. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.