Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

London: Betrunkener Mob stürmt Synagoge

Eine Gruppe von betrunkenem Pöbel hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag versucht, gewaltsam in die Ahavas Torah Synagoge in Stamford Hill, in Nord London einzudringen.

Der Stadteil Stamford Hill, ist die Heimat von Europas größter orthodoxen jüdischen Gemeinde.

Eine Gruppe von jüdischen Männern hatte sich in der Synagoge verbarrikadiert und versucht, den Angriff des Mob von etwa „20 Jugendlichen“ mit Stühlen und anderen behelfsmäßigen Waffen abzuwehren.

Die Angreifer versuchten mit Stöcken und anderen Gegenständen bewaffnet, durch den Eingang in die Synagoge einzudringen und das Gebäude zu stürmen. Dabei wurden zwei Fenster die Eingangstür beschädigt.

Foto: Screenshot

Foto: Screenshot

Einige junge Frauen versuchten vor der Synagoge den Kampf zu beenden, jedoch mit wenig Wirkung.

Die Polizei die nach 01.00 Uhr am Samstagabend an der Synagoge eintraf sagte, sie habe acht Personen im Zusammenhang mit dem Überfall festgenommen, dabei sei eine Person während der Auseinandersetzung mit der Polizei verletzt worden.

Mark Gardner, ein Sprecher des Community Security Trust (CST) sagte Arutz Sheva, dass die Polizei den Vorfall noch untersucht. Die ersten Untersuchungen deuten darauf hin, dass es sich ursprünglich um einen Streit unter Jugendlichen handelte der eskalierte.

„Es gab eine Party in einem Haus … und es habe dann einen Streit zwischen Jugendlichen aus der Gegend und den Mitgliedern der jüdischen Gemeinde gegeben. Als der Streit in eine Schlägerei ausartete, seien die dann in eine nahe gelegenen Synagoge gelaufen“, sagte Gardner.

Das genaue Motiv für den Angriff wird noch untersucht, aber Gardner sagte, der Vorfall stünde nicht im Zusammenhang mit einer Neonazi-Kundgebung die für Sonntag in der Gegend geplant war und einige Meilen entfernt stattfinden sollte.

Die Kundgebung wurde abgesagt, nachdem der Veranstalter am Freitag wegen Hassverbrechen in einem anderen Fall verurteilt wurde.

Ein Mitglied der jüdischen Gemeinde sagte, dass der Vorfall begann nachdem ein Partygänger einen jüdischen Mann antisemitisch beleidigt und provoziert hatte. Daraus entstand eine Konfrontation, die schnell in Gewalttätigkeiten umschlug.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 22/03/2015. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.