Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Neugewählte arabische Knesset-Mitglieder trafen sich mit Abbas

Vier Mitglieder der gemeinsamen arabischen Liste die in die Knesset gewählt wurden, trafen sich mit Palästinenserpräsident Mahmud Abbas im Westjordanland.

Ayman Odeh, der Führer der arabisch-israelischen Partei, leitete die Delegation, die am Dienstagabend das PA-Hauptquartier in Ramallah besuchte, berichtet die palästinensische Nachrichtenagentur Maan am Mittwoch.

Die drei anderen Abgeordneten waren Masoud Ghanayim, Jamal Zahalqa und Usama al-Saadi.

Bei den Wahlen in der letzten Woche erhielt die gemeinsame arabische Liste 13 Sitze in der Knesset und ist somit die drittgrößte Partei in Israels Parlament. Die Partei hat dem Staatspräsidenten Reuven Rivlin bisher noch keinen politischen Führer empfohlen, um ihn als Ministerpräsidenten vorzuschlgen.

Vier arabischen Parteien – die Vereinigte Arabische Liste, Ta’al, Balad und Hadash – hatten sich zusammengeschlossen und die gemeinsame arabische Liste gebildet, um die Sperrklausel von vier Sitzen zu erreichen.

Mehr als 90 Prozent der arabisch-israelischen Wähler unterstützten die Koalition bei den Wahlen, wie die Partei unter Berufung auf eigene Umfrageergebnisse mitteilte.

Während des Treffens mit Abbas, lobte der den Erfolg den die Partei bei den Wahlen in Israel erzielt hat. Die Parteimitglieder sagten Abbas, dass sie am Dienstag nicht an dem Treffen der arabischen und anderer führender Vertreter der Minderheiten mit Netayahu teilgenommen hätten.

Berichten zufolge, hatte Netanyahu die Vertreter der Minderheiten in Israel eingeladen, um sich für seine antiarabische Panikmache in einer Rede am Wahltag zu entschuldigen.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 25/03/2015. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.