Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Abbas: Arabisch-israelische Abgeordnete werden sich mit der Arabischen Liga treffen

Arabisch-israelische Politiker werden sich in zwei arabischen Hauptstädten mit der Arabischen Liga treffen, sagte Palästinenserpräsident Mahmud Abbas.

Abbas gabt die Erklärung am Wochenende in Ramallah ab, während seiner zweiten Sitzung in weniger als einem Monat mit Ayman Odeh, dem Chef der vereinigten arabischen Liste, die in der Knesset zur Koalition gehört.

Die Abgeordneten würden nach Kairo und Doha in Katar reisen, sagte Abbas. Gab aber keinen Zeitpunkt bekannt, wann der Besuch stattfinden soll.

Bei der Sitzung anwesend, war auch der Leiter der Islamischen Bewegung in Israel, Abdullah Nimer Darwish.

Odeh, wird sich voraussichtlich in der nächsten Woche mit dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanyahu treffen.

Während Netanyahu angeblich plant das Treffen zu nutzen um die Beziehungen zur arabisch-israelischen Gemeinde zu flicken, sagte Odeh der Times of Israel er werde das Treffen dazu nutzen, um die Agenda der arabischen Gemeinschaft in Israel voranzutreiben.

In einem Video auf seiner Facebook-Seite, hatte Netanyahu am Wahltag seine rechten Unterstützer aufgerufen zur Wahl zu gehen, weil die arabischen Israelis wie er behauptete, „in Scharen“ mit Unterstützung von ausländischen Gruppen zur Wahl gefahren würden. Die Erklärung wurde allgemein kritisiert.

Netanyahu entschuldigte sich später bei den Vertretern der arabisch-israelischen Gemeinschaft, bei einem Treffen in Jerusalem. Vertreter der gemeinsamen Arabischen Liste, waren nicht zu dem Treffen eingeladen.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 

Von am 20/04/2015. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.