Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Europäische Oberrabbiner trafen sich mit Papst Franziskus um über Antisemitismus zu diskutieren

Eine Delegation von Oberrabbiner aus Europa traf sich mit Papst Franziskus im Vatikan, um über den steigenden Antisemitismus und die Verfolgung von Christen zu diskutieren.

Nach dem Treffen mit einer Delegation von 10 Rabbinern aus der Konferenz der Europäischen Rabbiner, traf sich der Papst am Montag privat mit dem Oberrabbiner von Frankreich, Haim Korsia, der ein prominenter Förderer der interreligiösen Beziehungen ist.

Es ist das erste Mal, dass eine Delegation der Konferenz Europäischer Rabbiner im Vatikan empfangen wurde, schrieb Rabbi Korsias Büro in einer Erklärung, die am Montag zur Veröffentlichung freigegeben wurde.

Das Treffen erfolgte 50 Jahre nach der Nostra Aetate – einer Erklärung über das Verhältnis der katholischen Kirche zu den nichtchristlichen Religionen – sagte Rabbi Pinchas Goldschmidt, der Präsident der Konferenz Europäischer Rabbiner der Agentur JTA.

Er fügte hinzu, dass dieses Treffen „von entscheidender Bedeutung war und die Möglichkeit einer weiteren Stärkung der Beziehungen zwischen den beiden Religionsgruppen eröffnete.“

Der Anstieg an antisemitischer Gewalt und Hassreden in den letzten Jahren, wurde während des Treffen prominent diskutiert, sagte Goldschmidt, der Oberrabbiner von Moskau.

Die interreligiöse Arbeit, sagte Goldschmidt, „ist besonders im Zuge der jüngsten Angriffe auf die jüdischen Gemeinden in Europa und gegen die katholischen Gemeinden in Afrika und im Nahen Osten zu einem Kernthema geworden.“

Frankreichs Oberrabbiner Haim Korsia, dessen Gemeinschaft am heftigsten von Antisemitismus betroffen war, verglich die Verfolgung von Christen im Nahen Osten mit der Judenverfolgung im Holocaust.

„Die Lage der religiösen Minderheiten in der ganzen Welt und vor allem im Nahen Osten, beschäftigt uns heute massgeblich“, sagte Korsia im September während einer Gedenkveranstaltung in Paris für die Opfer des Holocaust.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 20/04/2015. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.