Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

NOZ: Interview mit Abdallah Frangi, Gouverneur von Gaza

Gouverneur von Gaza kritisiert internationale Hilfe beim Wiederaufbau nach Gaza-Krieg

Frangi: Weltgemeinschaft vernachlässigt abgeschotteten Küstenstreifen – „Israel muss Blockade aufheben“

Der Gouverneur von Gaza, Abdallah Frangi, hat die internationale Hilfe zum Wiederaufbau im Gazastreifen nach dem Krieg im vergangenen Sommer kritisiert. In einem Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Dienstag) sagte Frangi: „Die Weltgemeinschaft hatte 5,4 Milliarden Dollar versprochen für den Wiederaufbau nach dem Krieg. Davon ist bisher kaum Geld angekommen.“

Die UN hätten zwar etwa 100 Millionen Dollar zur Verfügung gestellt, doch das habe nicht einmal gereicht, um die Schulen zu reparieren, die von Raketen der israelischen Flugzeuge getroffen worden seien, sagte der Berater von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas. „Die Weltgemeinschaft vernachlässigt den Gazastreifen derart, dass ich für die Zukunft dieses Gebiets schwarz sehe“, kritisierte er.

Zugleich forderte Frangi Israel auf, die Blockade des Gazastreifens aufzuheben. „Es muss garantiert werden, dass lebensnotwendige Sachen in den Gazastreifen gelangen“, sagte er. Die Kontrollen an der Grenze sollten UN-Kräfte durchführen und nicht die israelische Armee. „Der Auftrag dazu muss vom Weltsicherheitsrat kommen“, erläuterte er.(ots).

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion
Pressemappe

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 28/04/2015. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.