Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Merkel verurteilt in Dachau den Antisemitismus in Deutschland

Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel, verurteilte bei einem Festakt zum 70. Jahrestag der Befreiung von Dachau den Antisemitismus in ihrem Land.

„Wir sind alle für immer aufgefordert, unsere Augen und Ohren nicht zu schließen wenn heute Synagogen und jüdische Schulen nicht ohne massiven Polizeischutz auskommen, antisemitische Hassparolen bei Aufmärschen gerufen und Rabbiner angegriffen werden“, sagte Merkel am Sonntag im ehemaligen Konzentrationslager Dachau während einer Zeremonie die von Holocaust-Überlebenden besucht wurde.

Merkel besuchte Dachau erstmals im Jahr 2013, sie ist der erste deutsche Bundeskanzler der diesen Ort besuchte.

„Es gab überall unergründlichen Schrecken“, sagte Merkel. „Sie alle ermahnen uns nie zu vergessen. Nein, wir werden nie vergessen. Wir werden nicht vergessen, im Interesse der Opfer, um unserer selbst willen und im Interesse der zukünftigen Generationen.“

Überlebende des KZ Dachau riefen ihre Schicksale, die ihrer Verwandten, die von einer Million Kindern, die von Juden, Sinti und Roma in Erinnerung. Bundeskanzerlin Angela Merkel dankte in ihrer Rede den Zeitzeugen.

Dachau, das etwa 10 Kilometer von München entfernt ist, war das erste Konzentrationslager, dass in Deutschland eröffnet wurde.

Das Haupttor des Lagers mit der zynischen Inschrift „Arbeit macht frei“, wurde im vergangenen Jahr gestohlen und neu erstellt. Es wurde wenige Tage vor dem Jahrestag der Befreiung, wieder eingesetzt.

Die feierliche Zeremonie hatte am Morgen mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Karmel-Klosterkirche an der KZ-Gedenkstätte begonnen. „Wir verneigen uns in Respekt vor denen, die ihr Leben eingesetzt haben, um den Terror zu beenden“, sagte die Münchner Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler und hob damit den Einsatz der US-Soldaten hervor.

Zu dem Gottesdienst waren auch Veteranen der US-Army gekommen.

Mehr als 200.000 Menschen waren zwischen 1933 und 1945 in dem Lager und seinen Außen-Standorten inhaftiert, rund 28.000 Häftlinge starben im Lager Dachau und weitere 13.000 starben in den Außenlagern.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 04/05/2015. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.