Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Schwedisches Schiff will Gazablockade durchbrechen

Ein Fischkutter ist von Schweden aus auf dem Weg, um Israels Seeblockade des Gazastreifens zu durchbrechen.

Das Schiff mit dem Namen „Marianne“ stach am Sonntagabend von Göteborg in See und ist das erste Schiff der Freedom Flotilla III die nach Gaza unterwegs ist, heißt es auf der Webseite der schwedischen „Ship to Gaza“ Kampagne.

Das Boot, das gemeinsam von den pro-palästinensischen Organisationen „Ship to Gaza Schweden“ und „Ship to Gaza Norwegen“ erworben wurde, hat neben fünf Besatzungsmitgliedern und acht Passagieren angeblich auch Sonnenkollektoren und medizinische Geräte an Bord.

Die „Ship to Gaza“ Organisation fordert ein sofortiges Ende der Seeblockade des Gazastreifens, die Öffnung des Hafens von Gaza und den Durchgang für Palästinenser zwischen der Westbank und dem Gazastreifen.

Schweden hat im Oktober letzten Jahres, einen sogenennten Staat Palästina offiziell anerkannt.

Unter den Passagieren der Freedom Flotilla III sind auch die in Israel geborenen schwedischen Staatsbürger Dror Feiler, ein Musiker und Sprecher für Ship to Gaza; Dr. Henry Ascher, Professor für öffentliche Gesundheit und Kinderarzt; Lennart Berggren, ein Filmemacher; Maria Svensson, Sprecherin der Feministiskt Initiative pro tem und Mikael Karlsson, Vorsitzender von Ship to Gaza Schweden.

Das Boot ist nach Marianne Skoog, einem treuen Mitglied der schwedischen Palestine Solidarity Bewegung benannt, die im Mai 2014 verstarb.

Der erste Versuch der Freedom Flotilla die Seeblockade des Gazastreifen zu durchbrechen, endete am 31. Mai 2010 mit dem Tod von neun türkischen Aktivisten an Bord der Mavi Marmara.

Nachdem die israelische Marine das Schiff vergeblich gewarnt hatte, nicht in die Gewässer in der Nähe des Gazastreifen und der Umgehung des Küstenstreifens einzudringen, hatte ein Marinekommando das Schiff gestürmt.

Die angeblichen „Friedensaktivisten“ und „Humanisten“ an Bord der Mavi Marmara, hatten daraufhin die israelischen Marinesoldaten mit Messern, Eisenstangen und anderen Waffen angegriffen. Die Soldaten mussten in Notwehr von der Schusswaffe gebrauch machen.

Ein zweiter Versuch die seeblockade des Gazastreifen zu durchbrechen, wurde im Oktober 2012 aufgegeben.

Die Marianne wird unter anderem in den Häfen von Helsingborg, Malmö und Kopenhagen stoppen, heißt es auf der Website von Schiff nach Gaza Schweden.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 11/05/2015. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

4 + 9 =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.