Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Jüdische Reformgemeinde in Shanghai erhält 1. Torarolle aus Brasilien

Die neugegründete jüdische Reformgemeinde von Shanghai, China, wird ihre erste Thorarolle von einer Schwestergemeinde in Brasilien als Geschenk erhalten.

Die Spende der Progressiven Gemeinde in Rio de Janeiro an die Kehilat Gemeinde in Shanghai, wurde am Mittwoch bei einer Zeremonie der Weltunion progressiver Juden in Rio de Janeiro angekündigt. An dem halbjährlich stattfindenden Treffen, nahmen 300 Personen Teil.

Die Spende „ist ein großer Schritt zur Förderung unserer aktiven Gemeinde“, sagte Arie Schreier, Vorsitzender der Kehilat Shanghai laut einem auf der Website der CONIB veröffentlichten Bericht über die Zeremonie. Die CONIB, ist die Dach-Organisation der brasilianischen jüdischen Gemeinden.

Kehilat Shanghai, hat zur Zeit ein paar Dutzend Mitglieder, darunter jüdische Geschäftsleute die mit ihren Familien in Shanghai leben. Die Gemeinde wurde im Jahr 2011 gegründet und im letzten Jahr in die Union aufgenommen, der 1200 Gemeinden in 45 Ländern angeschlossenen sind. Auf der Konferenz waren 20 Länder vertreten.

Die Rio Vereinigung 2015, ist eine viertägige Konferenz die am Mittwoch eröffnet wurde und die erste WUPJ-Biennale in Lateinamerika.

Brasiliens Reformgemeinden wurden in den 1930er und 40er Jahren von deutschen und anderen europäischen Reform Juden gegründet, die aus Europa geflohen waren.

Derzeit hat Brasilien acht mit der WUPJ verbundene Gemeinden.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 15/05/2015. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.