Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Äthiopische Israelis Protestieren friedlich in Tel Aviv

Rund 1.000 äthiopische Israelis protestierten in Tel Aviv gegen Polizeibrutalität und Rassismus.

Der Protest begann am Montagnachmittag und dauerte bis spät in die Nacht, die Demonstranten starteten am zentralen Rothschild-Boulevard und zogen von dort durch die Stadt, mit Halt an großen öffentlichen Plätzen, dabei wurden Kreuzungen blockiert. Der Protest endete am zentralen Rabin-Platz.

Die Demonstranten protestierten mit Gesängen gegen Polizeibrutalität und Rassismus, der sich gegen die äthiopisch-israelische Gemeinschaft richtet.

Anfang dieses Monats war ein Video veröffentlicht worden das zeigt, wie ein äthiopisch-israelischer Soldaten in Uniform von einem Polizisten geschlagen wurde.

Das Video löste vor zwei Wochen eine Demonstration aus, die am Rabin-Platz in einem Handgemenge endete, mit Festnahmen und Dutzenden von verletzten Polizisten und Demonstranten. Bei dieser Demonstration warf die Polizei Blendgranaten und setzte einen Wasserwerfer ein, um die Menge zu zerstreuen.

Am Montag gab es keine Konflikte, die Demonstranten skandierten „ein gewalttätiger Polizist muss gefeuert werden, egal ob er schwarz oder weiß ist, denn ein Rassist ist ein Teufel“ und „wir werden nicht zulassen, dass ein Schwarzer zum Opfer wird.“

Bei einem Handgemenge zwischen der Polizei und Demonstranten entdeckten die Demonstranten einen äthiopisch-israelischen Polizisten und skandierten „Ethiopier, ziehen Sie Ihre Uniform aus.“

„Wir sind eine Generation von Jugendlichen, eine Generation von Kämpfern, eine Generation von mutigen Menschen“, rief Yaakov Gadasho, einer der Protestführer in ein Megaphon an Rabin-Platz.

„Eines Tages werden wir die ganze Gemeinde auf die Straße bringen. Eines Tages werden sie erkennen, das wir Menschen sind“, skandierte er.

Am Montag kündigte Ministerpräsident Benjamin Netanyahu die Ernennung eines Sonderministerkomitee an, um die Integration der äthiopischen Israelis in der Gesellschaft zu fördern.

„Es gibt keinen Raum für Rassismus und Diskriminierung in unserer Gesellschaft“, sagte Netanyahu. „Wir werden mit aller Kraft gegen diese inakzeptablen Praktiken kämpfen.“

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 19/05/2015. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.