Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Ägypten entsendet erstmals seit 3 Jahren einen Gesandten nach Israel

Ägypten, hat nach drei Jahren wieder einen Botschafter in Israel ernannt.

Israels Außenministerium bestätigte am Sonntag, dass es einen neuen ägyptischen Gesandten gibt.

„Das Außenministerium begrüßt die Ernennung“, sagte Ministeriumssprecher Emmanuel Nahshon in einer Erklärung.

Hazem Khairat

Hazem Khairat

Der neue Botschafter ist Hazem Khairat, Ägyptens ehemaliger Ständiger Vertreter bei der Arabischen Liga und ehemaliger Botschafter des Landes in Chile.

Der letzte ägyptische Botschafter in Israel, wurde im Zuge der israelischen Operation Wolkensäule in Gaza, im November 2012 zurückgerufen.

Israel hat im vergangenen September, einen neuen Botschafter in Ägypten benannt. Die israelische Botschaft wurde im September 2011 geschlossen, nach Ausschreitungen anti-israelischer Demonstranten die, die 8 Meter hohe Mauer rund um das Botschaftsgelände durchbrachen und das Gebäude betraten.

Seitdem waren die Diplomaten an anderen Standorten tätig.

Inzwischen hat Israels Botschafter in Ägypten ein Video auf YouTube veröffentlicht, in dem er allen Ägyptern einen glücklichen heiligen Ramadan wünscht.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 22/06/2015. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.