Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Europäisches Strategiepapier schlägt Restriktionen gegenüber Israels Banken vor

Ein von einer einflussreichen europäischen Denkfabrik erarbeitetes politisches Strategiepapier schlägt vor, dass die Europäische Union ihre Beziehungen zu israelischen Banken beschränken soll, als eine Möglichkeit die israelische Besatzung in der Westbank zu bekämpfen.

Das Papier, dass am Mittwoch von der Europäischen Gesellschaft für Auswärtige Politik veröffentlicht wurde schlägt vor, dass die EU durch den beschränkten Umgang mit israelischen Banken, ihre eigenen Leitlinien umgehen könnte, wie Reuters berichtet.

Die Richtlinien verbieten der E.U. und den Mitgliedstaaten, Finanzierungen durch Kredite an Unternehmen in israelischen Siedlungen.

Da die britische Regierung aber eine Mehrheitsbeteiligung an einigen Banken hat, würden die Leitlinien den Banken den Umgang mit israelischen Banken mit Niederlassungen in den Siedlungen verbieten.

Das Papier mit dem Titel „E.U. Differenzierung und israelische Siedlungen“ besagt auch, Israelis sollten nicht in der Lage sein, Objekte in den Siedlungen als Sicherheit für europäische Anleihen zu verwenden.

Das Papier stellt auch in Frage, ob es eine Steuerbefreiung für europäische Wohltätigkeitsorganisationen geben soll, die „in den Siedlungen tätig sind“ und ob die EU „die akademischen Qualifikationen von Institutionen in den Siedlungen“ anerkennen sollte.

„Im Rahmen ihrer eigenen Vorschriften und Grundsätze, kann Europa sich derzeit nicht rechtlich der Verpflichtung entziehen, zwischen Israel und seinen Aktivitäten in den besetzten palästinensischen Gebieten zu differenzieren“, nach Reuters.

Das Papier kommt nachdem die E.U. bekannt gab sie würde den Plan unterstützen, in den Siedlungen hergestellte Waren zu kennzeichnen.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 

Von am 22/07/2015. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.