Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu verspricht mehr Sicherheit vor Terrorangriffen

Ministerpräsident Binyamin Netanyahu bestätigte am Montag die steigende Terrorwelle, von der die israelischen Bürger in den letzten Monaten und Jahren überzogen werden. Es wird aber offenbar wenig in Bezug auf konkrete Maßnahmen getan, um sie zu beenden, glauben viele Bürger.

„Ich hatte heute Morgen eine besondere Diskussion mit dem Verteidigungsminister, dem Minister für innere Sicherheit und dem Minister für Verkehr, um mit ihnen darüber zu sprechen, was wir gegen die wachsende Tendenz der Terroranschläge in Jerusalem, in Judäa und Samaria tun können“, sagte Netanyahu bei der Eröffnung der Kabinettssitzung. „Wir werden Maßnahmen ergreifen um den Schutz von Fahrzeugen zu erhöhen, um die Sicherheit der Bürger Israels zu gewährleisten.“

Der Begriff „Migun“, den Netanyahu verwendete, bezieht sich normalerweise auf die Installation von vor Steinwürfen gesicherten Windschutzscheiben in Autos und andere Formen der passiven Verteidigung.

„Die israelische Polizei hat eine wichtige Rolle bei der Erhaltung von Recht und Ordnung, wie es in der Regel der Fall ist. Ich gebe meine volle Unterstützung dem Minister für innere Sicherheit und seinen Bemühungen, den besten Mann für den Posten des Polizeichef von Israel zu ernennen“, sagte der Ministerpräsident.

„Gal Hirsch ist der richtige Mann am richtigen Ort“, fügte Netanyahu hinzu. „Er ist ein Offizier mit Werten und er hat große Fähigkeiten, um Veränderungen zu schaffen und zur Stärkung der israelischen Polizei und der Rechtsstaatlichkeit in Israel beizutragen.“

Jerusalem steht seit langem unter einem ausgewachsenden massiven Terror – oder „Intifada“, wie die Araber nennen. Die Zahlen einer Statistik zeigen für die Monate Juni und Juli, einen Durchschnitt von fast zehn Terroranschläge pro Tag in der Altstadt dieser Stadt.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 31/08/2015. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.