Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Niederlande: Älteres jüdisches Paar brutal angegriffen und schwer misshandelt

Samuel (87) und Diana (86) Blug, zwei ältere Holocaust-Überlebende, wurden in ihrem Haus in Holland Opfer eines bösartigen und gewalttätigen antisemitischen Angriffs.

Laut einem Bericht in der Zeitung Yedioth Ahronoth am Sonntag, geschah der Angriff vor einem Monat und wurde erst jetzt bekannt. Seither kann das Paar sich nur noch in Rollstühlen fortbewegen und erzählten jetzt, was mit ihnen passiert ist.

Die Blugs sagen, dass zwei Männer marokkanischer Abstammung an der Tür zu ihrer Wohnung klopften die behaupteten, von der Polizei zu sein. Nachdem Samuel die Tür öffnete, begann für die beiden Senioren der Albtraum.

Die beiden in schwarz gekleidet Männer drangen in die Wohnung ein und begannen, das Paar heftig zu schlagen. Die Angreifer warfen das Paar auf den Boden, traten immer wieder auf sie ein und riefen: „Ihr dreckigen Juden – von nun an gehört eure Wohnung uns.“

Nachdem sie das schwer verletzt Paar gefesselt hatten, riss einer der Männer Diana den Schmuck von ihrem Körper. Mit vorgehaltener Waffe zwangen sie das Paar ihnen zu sagen, wo sich der Rest der Wertgegenstände in der Wohnung befand.

Samuel wurde bei dem Angriff blind geschlagen und erlitt einen gebrochenen Oberschenkelknochen. Sowohl er als auch Diana, die vor dem Angriff noch rüstig waren und ihr Leben alleine meisterten, sind nun beide auf Rollstühle angewiesen und befinden sich in einem Rehabilitationszentrum in Amsterdam.

„Diese Bastarde haben unser Leben zerstört“, sagte Samuel in Tränen aufgelöst einem Reporter von Yedioth Ahronoth. „Ich habe starke Schmerzen. Ich bin innerlich komplett zerbrochen“, fügte Diana hinzu.

Emmanuel, der Sohn des Paares, hat einen Preis von 10.000 € ausgesetzt für Informationen, die zur Festnahme der Täter führen. Er veröffentlicht auch Bilder der schwer verletzten und sagt, „die Welt soll sehen, was sie meinen Eltern angetan haben.“

Die niederländische Botschaft in Israel nannte den Angriff einen schockierenden Vorfall und einen brutalen Raubüberfall, der tiefgreifende Auswirkungen auf die Opfer hatte. „Die Niederländische Polizei untersucht den Fall. Bis jetzt sind keine Verdächtigen ermittelt oder festgenommen worden, weil es so schwer ist, eindeutige Rückschlüsse auf das Motiv der Täter zu machen“, fügt die Botschaft hinzu.

„Im Allgemeinen ist es wichtig zu betonen, dass sich jeder in den Niederlanden sicher fühlen sollte. Wir werden keine Fälle von Diskriminierung oder Antisemitismus dulden.“

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 06/09/2015. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.