Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Mehrheit der israelischen Juden sagen der Iran-Deal ist eine „existenzielle Bedrohung“

Fast drei Viertel der israelischen Juden stimmen Ministerpräsident Benjamin Netanyahu zu, dass das Iran-Atomabkommen eine „existenzielle Bedrohung“ für den jüdischen Staat darstellt.

Laut The Peace Index, einer Umfrage des Israel Democracy Institute und der Universität Tel Aviv die vom 30. bis 31. August per Telefon durchgeführt wurde, teilen 73 Prozent der israelischen Juden Netanyahus Meinung über das Atomabkommen mit dem Iran und 78 Prozent glauben, dass der Iran seine Verpflichtungen aus dem Abkommen nicht aufrecht erhalten wird.

Arabische Israelis hatten unterschiedliche Ansichten über den Deal, 35 Prozent glauben der Iran werde seinen Verpflichtungen nicht nachkommen und 30 Prozent sagen, dass er seine Verpflichtungen erfüllen würde und 34 Prozent sagen, sie wüssten es nicht. Darüber hinaus sind 45 Prozent der arabischen Israelis damit einverstanden, dass der Iran-Deal eine existenzielle Bedrohung für Israel darstellt.

Fast die Hälfte der befragten israelischen Juden glauben, dass Netanyahus Bemühungen das Atomabkommen zu verhindern, die amerikanisch-israelischen Beziehungen beschädigen könnte. Während 37 Prozent sagten, dies hätte keinen Einfluss auf die Beziehungen.

Die Umfrage ergab große Meinungsunterschiede in der jüdisch-israelischen Bevölkerung insgesamt und den Mitgliedern der linken Meretz-Partei. Von denen 90 Prozent sagten, der Iran-Deal wäre keine existenzielle Bedrohung.

Die Umfrage zeigte auch Meinungsverschiedenheiten über die Operation Schutzrand, Israels Krieg in Gaza im letzten Sommer: 80 Prozent der jüdischen Israelis sagten, Israels Entscheidung den Krieg zu starten war richtig. Während 69 Prozent der arabischen Israelis sagten, die Entscheidung war nicht richtig.

Die Umfrage wurde unter 600 Befragten durchgeführt und hatte eine 4,1 Prozent Fehlerquote.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 10/09/2015. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 × 2 =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.